Die Magdeburger Rettungsschwimmer gehören nach wie vor zu den besten in ganz Deutschland. Am vergangenen Wochenende traten sie in Harsewinkel ( NRW ) bei den 22. Deutschen Senioren-Meisterschaften ( DSM ) im Rettungsschwimmen an – und das erfolgreich. Das Wettkampfteam der DLRG Magdeburg gewann bei der 22. DSM zweimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze.

Über den deutschen Meistertitel konnten sich die Damenmannschaft M 200 mit Marion Hahnebohm, Heike Zembrod, Angela Franke, Susanne Schrader und Manuela Jürries und die Herrenmannschaft M 280 + mit Werner Tretner, Walter Geue, Klaus Wille, Kurt Hermann der DLRG Magdeburg freuen. Die Frauen der Damenmannschaft M 200 konnten gleich zwei neue Deutsche Rekorde in der 4 x 25 m RLB-Staffel und in der 4 x 25 m Rettungsstaffel aufstellen. In spannenden Wettkämpfen erschwamm sich die zweite Magdeburger Damenmannschaft mit Berit Reichel, Ines Findeklee, Beate Nieke und Birte Zillmann die Silbermedaille.

Bereits einen Tag zuvor waren bei den Wettkämpfen in der Gesamt-Einzelwertung Angela Franke ( M 50 ) und Werner Tretner ( M 70 ) mit jeweils dem zweiten Platz sehr erfolgreich. Außerdem gewannen Marion Hannebohm ( M 50 ) und Walter Geue ( M 70 ) die Bronzemedaille.

In der Gesamtwertung belegt das Wettkampfteam der DLRG Magdeburg den vierten Platz hinter den Teams aus Bietigheim-Bissingen, Gelsenkirchen-Mitte und Heusweiler. ( rs )