Magdeburg (bkn). Am 30. Punktspieltag der Fußball-Landesliga Nord setzte sich der VfB Ottersleben beim SV Stahl Thale mit 3:1 (0:2) durch. Andreas Griep (3.), Markus Rasche (9.) und Tobias Herrmann brachten die Gäste bereits mit 3:0 in Front, ehe André Kopp (88.) den Endstand besorgte.

Die taktische Marschroute der Gäste, aus einer kompakten Deckung über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen, ging in diesem schweren Auswärtsspiel bereits nach drei Minuten auf. Der erste gute Angriff über Rasche, der genau auf Griep flankte und per Kopf zur 1:0 Führung einnickte, brachte Stahl Thale aber noch nicht aus dem Konzept. Nur sechs Minuten später bereits der nächste Schock für Thale. Wieder setzte sich der VfB auf der Außenbahn durch. Nur wurde Rasche jetzt von Griep bedient und Ersterer setzte den Ball aus der Luft in die Maschen des Gastgeber-Tores.

Der VfB war weiter spielbestimmend, hatte durch Dieterichs (20.), Griep (22.) sowie einem Lattenkopfball von Kieler (24.) weitere Möglichkeiten.

Die zweite Halbzeit begann so schwungvoll wie die erste. Der VfB besaß die ersten Chancen durch Dieterichs (47), der aber abgeblockt wurde. Dann wurde ein Kopfball von Kieler Kieler nach Rasche-Ecke von einem Thalenser Spieler von der Linie geschlagen.

Danach begann die Druckphase der Thalenser. Sie erhöhten die Schlagkraft im wahrsten Sinne des Wortes. So, als O. Feldheim nach einem Konterangriff regelrecht von zwei Spielern gejagt und beim zweiten Versuch gestreckt wurde und beide Spieler zurecht die gelbe Karte sahen. Einwechsler Hermann (85.) machte dann den "Sack endgültig zu".

Dem Gastgeber blieb danach nur noch das Ehrentor durch Kopp

VfB: Mewes, Uffrecht, O. Feldheim (74. Hermann), Jakuszeit, Schönberg, Griep, Kieler, Rübner, Rasche (78. Rusche), M. Feldheim, Dieterich.