In einem Nachholspiel des 23. Spieltages der Fußball-Landesliga Nord setzte sich der MSV Börde am Mittwochabend im Derby gegen den Lokalkontrahenten VfB Ottersleben mit 1:0 (0:0) durch. Matthias Fischer erzielte nach 62 Minuten das "Goldene Tor" für den Gastgeber.

Stadtfeld. Der VfB übernahm zunächst das Kommando, der MSV hatte Mühe, das Spiel zu kontrollieren. Doch Matthias Dietrich vergab die erste Chance für den VfB (3.). Erst nach gut 20 Minuten erreichte der Gastgeber Gleichgewicht. Zuvor hatte der MSV Glück, als er nach einem Foul an Andreas Griep (13.) ohne Strafstoß davon kam. Danach wachte der MSV erst so richtig aus seiner Lethargie auf, hatte durch Tim Weisser eine Doppelchance (21.), fand aber in Mark Mewes im VfB–Kasten seinen Meister. Nach dieser Situation lieferten sich beide ein Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte.

Mit Beginn der zweiten Hälfte und der Einwechslung von Marcus Mähnert versuchte der MSV gefährlicher zu werden. Doch scheiterte zunächst Fabian Jahns (48.). Danach verflachte die Begegnung wieder. Doch als Tino Schönberg nach einem Halten gegen Benjamin Lohse die Gelb-rote Karte sah (61.), in der ersten Hälfte sah er Gelb wegen einem Handspiel, hatte der MSV etwas Oberwasser. Einen langen Ball von Stefan Liske nahm Matthias Fischer gekonnt auf und verwandelte zum 1:0 (62.). In der Folge hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten. Doch Tobias Herrmann (63.) auf VfB-Seite sowie Heiko Kelm (65.) und Lohse (72.), der nur den Pfosten traf, konnten aus ihren Chancen nichts machen. Das Spiel blieb spannend, doch echte Torgefahr blieb aus, so dass die Stadtfelder die Partie unbeschadet über die Runden brachten.

MSV Börde: Leonhardt – Fischer, Heise, Kelm, Sommer, Liske, Weisser, Birke, Malchau (46. Mähnert), Lohse, Jahns,

VfB Ottersleben: Mewes – Rusche, Rübner, Schönberg (61. Gelb-Rot), Casssebaum, Griep, M. Feldheim, Herrmann, Uffrecht, O. Feldheim, Dietrichs.

In der Tabelle schloss der MSV Börde zum Tabellenzweiten Schönebecker SC auf, doch absolvierte der zwei Spiele weniger. Der VfB Ottersleben rutschte auf Rang neun.

Während die Ottersleber am Wochenende spielfrei sind, muss der MSV Börde bereits am Sonnabend in einem weiteren Nachholspiel antreten. Ab 15 Uhr sind die Stadtfelder beim SV Stahl Thale zu Gast.