Von Michae Heinz

Magdeburg. Die Tennis-Asse des 1. TC Magdeburg sind erfolgreich in die Premierensaison der neuen Ostliga gestartet. Die Damen schlugen Grün-Weiß Nikolassee glatt mit 9:0, die Herren setzten sich bei ARTC Rostock mit 7:2 durch.

Ob Andreas Birkigt (TCM) bei seinem Sieg gegen Janek Grzegorzewski oder der Bulgare Dobromir Shatov (TCM) bei seiner knappen Niederlage – alle konnten mit ihren Gegnern aus Rostock mithalten bzw. sogar sicher die notwendigen Punkte sammeln. Die Einzelrunde beendeten die Sudenburger nach weiteren Siegen von Marko Schimke, Matthias Hoberg und Lars Schönfeld mit einer 4:2-Führung. Das Spitzeneinzel verlor Jonas Eiselt (TCM) gegen Roman Tennert mit 2:6, 4:6. Für die Doppel-Aufstellungen hatten die Gäste aus Magdeburg dann die bessere Hand, denn sie gewannen alle drei Spiele und konnten mit einem 7:2-Auswärtssieg sehr zufrieden die Heimreise antreten.

Für die TCM-Damen wurde mit der Spanierin Berta Morata-Flaquer und den Polinnen Sylwia Niedbalo und Aleksandra Krasinski ausländische Unterstützung organisiert. Es entwickelten sich vor allem auf den vorderen Positionen ausgeglichene Auseinandersetzungen, während der TCM insgesamt gleichmäßiger besetzt schien.

Im Spitzeneinzel bezwang die Spanierin Morata-Flaquer (TCM) die sehr starke Polin Skrzypczak (Berlin) in drei Sätzen. Der dritte Satz, im Champions-Tiebreak ausgetragen, ging mit 10:8 an die Spanierin.

Das Duell auf der Position zwei zwischen der 16-jährigen Tina Troschke (TCM) und der Berlinerin Marie Wolter war bei ständig wechselnden Führungen ähnlich knapp. Letztlich setzte sich Troschke mit 7:6 und 7:5 durch. Beide Polinnen und die souverän auftretenden Sibylle Pohnert und Franziska Plate sicherten eine überraschende 6:0-Führung für den TCM. Die gleiche Überlegenheit ergab sich auch in den Doppeln. Die Doppel zwei und drei gingen jeweils in zwei Sätzen an den TCM, während das Spitzendoppel Morata/Troschke wieder im dritten Satz (Champions-Tiebreak) den neunten Punkt errangen. Der 9:0-Sieg überraschte ein wenig in der Höhe und schien in der ein- oder anderen Spielsituation auch etwas glücklich.