Am vergangenen Sonntag empfing der Schachnachwuchs von Aufbau Elbe in der Jugend-Bundesliga den USV Potsdam zum letzten Punktspiel. Dank eines deutlichen 5,5:0,5-Erfolges konnten die Elbestädter nach mehreren vergeblichen Anläufen den Meistertitel in der Staffel Ost erringen.

Stadtfeld. Titelverteidiger Potsdam hatte seine Chancen auf die Meisterschaft schon bei der Niederlage gegen Rostock verspielt und reiste mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft nach Magdeburg. Gleich die drei stärksten Spieler der Gäste fehlten. Außerdem ließen die Potsdamer noch das zweite Brett frei, so dass Florian Brüggemann einen kampflosen Punkt zugesprochen bekam.

Für die 4:0-Führung von Aufbau Elbe sorgten Marcel Schulz, Vilen Rafayevych und Kevin Schiffner, die ihre großen Wertzahlvorteile nutzten und die Gegner sicher überspielten. Etwas schwieriger gestalteten sich die übrigen beiden Partien. David Rickmann gewann im Endspiel einen Bauern, den er letztendlich zum Sieg verwerten konnte.

Am Spitzenbrett besaß der Magdeburger Johannes Paul zwar eine Mehrfigur, opferte diese in Zeitnot und komplizierter Stellung aber zurück und verblieb mit einem Mehrbauern. Da aber ein Gewinn nicht in Sicht war, einigten sich die Kontrahenten auf Remis, womit der 5,5:0,5-Kantersieg von Aufbau Elbe feststand.

Mannschaftsleiter Gordon Andre zeigte sich erleichtert, dass der Titel nun endlich nach Magdeburg geholt werden konnte. "Abgesehen von der knappen Niederlage gegen Rostock war es für uns eine sehr souveräne Saison."

Die meisten Punkte der Magdeburger sammelte Marcel Schulz, der auf 6,5 Zähler aus sieben Partien kam. Die Ersatzspieler Alexander Schiffner und Max Melcher behielten bei zwei Einsätzen jeweils eine weiße Weste.

Silber und Bronze ging an die Teams SSC Rostock und Empor Berlin, Titelverteidiger Potsdam rutschte noch auf den vierten Rang ab. Absteiger sind Gryps Greifswald, Schachfreunde Schwerin, SC Spandau sowie Schwarz-Weiß Lichtenrade.

Aufbau Elbe schaffte durch den Gewinn der Jugend-Bundesliga Staffel Ost einmal mehr die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft, die Ende des Jahres in Osna-brück stattfinden wird.