Magdeburg (sbu). Am Wochenende nahmen nach mehrjähriger Pause wieder Judokas des Fermersleber SV mit Erfolg am größten Nachwuchsturnier Niedersachsens in Garbsen teil. 57 Vereine stellten Kämpfer.

Am Samstag wurden die Kämpfe der Altersklasse U14 ausgetragen. Dabei belegte Michelle Zimmermann (bis 52 kg) hinter ihrer Vereinskameradin Susann Rottig, die Zweite wurde, den dritten Rang. Greta Förster (bis 33 kg) musste sich nur im Finale ihrer Gegnerin beugen, holte sich ebenfalls Rang zwei. Karla Wagener (bis 41 kg) erkämpfte sich einen guten fünften Platz. Anna-Sophie Plischke schied verletzt aus. Pia Rattay (bis 47 kg) konnte sich nicht platzieren. Dagegen belegten Ricardo Erber (bis 60 kg) und Pascal Schmitt (über 60 kg) jeweils Rang drei.

Tags darauf wurden die Wettkämpfe der Altersklasse U11 ausgetragen. In ihren Gewichtsklassen konnten sich dabei Jonte Förster (bis 23,7 kg) und Daniel Gladun (bis 27,3 kg) die Goldmedaille sichern. Tjalf Schneider (bis 29,3 kg) gewann nach großem Kampf die Bronzeplakette.