Sieg und Niederlage gab es zu Ostern für die Zweitliga-Kickerinnen des Magdeburger FFC. Während am Sonnabend ein beeindruckender 5 : 0-Heimerfolg über die SG Wattenscheid 09 gelang, kassierte das Rau-Team am Ostermontag bei der Reserve des Hamburger SV eine 1 : 3-Niederlage.

Magdeburg. Gegen den aktuellen Tabellenelften aus Bochum ließen die Elbestädterinnen von Beginn an nichts anbrennen, erarbeiteten sich sofort vielversprechende Torchancen durch Stefanie Mücke ( 4. Minute ), Jofie Stübing ( 10. ), Stephanie Träbert ( 25. ) und Anne Roeloffs ( 26. ).

Die verdiente Führung fiel nach einer halben Stunde Spielzeit. Jacqueline Ernst setzte einen Abpraller unhaltbar in den langen Winkel des Wattenscheider Tores ( 31. ). In der 37. Minute wurde der " endlos " lange Ball von Keeperin Schult zur Vorlage für Stürmerin Dania Schuster, die die Kugel jedoch aus spitzem Winkel knapp neben das Tor schoss.

Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff fiel dann die Vorentscheidung. Einfach und direkt zunächst das Zusammenspiel von Schuster und Roeloffs in der 38. Minute vor und im Strafraum der Wattenscheiderinnen, bei dem Schuster an Keeperin Duschinski scheiterte, doch den Abpraller nahm Träbert im Strafraum " seelenruhig " herunter und netzte per Flachschuss ins lange Eck zum 2 : 0 ein.

Nach der Pause setzte Träbert den Ball an den Außenpfosten. Dann tankte sich Anne Roeloffs durchs Mittelfeld und passte auf Schuster, die den Ball zum 3 : 0 in die Maschen setzte ( 62. ). Drei Minuten später " belohnte " sich Mannschaftskapitän Anne Roeloffs für ihre tolle Leistung selbst mit einem Treffer. Energisch setzte sie den Ball zum 4 : 0 ins Tor ( 65. ). Den Schlusspunkt markierte Dania Schuster mit ihrem zweiten Treffer, als sie nach einem Eckball zum 5 : 0-Endstand traf ( 68. ).

MFFC : Schult – Abel ( 63. Wohlfahrt ), Stübing, Beinroth, Mücke, Träbert, Gabrowitsch, Roeloffs, Krakowski ( 63. Juler ), Ernst ( 55. Vogelhuber ), Schuster.

Zwei Tage später bei der zweiten Mannschaft des Hamburger SV hatte der MFFC nicht viel entgegenzusetzen und unterlag mit 1 : 3. Das Rau-Team blieb ohne große Chancen. Zudem führten an diesem Nachmittag einfache Fehler zu den drei Gegentoren. Anne Roeloffs gelang per Elfmeter nach einem Foul an Dania Schuster elf Minuten vor Spielende nur noch der Ehrentreffer zum 1 : 3-Endstand.

Trainer Steffen Rau meinte hinterher : " Individuelle Fehler wurden böse bestraft. Die Doppel- und Mehrfachbelastung, insbesondere für unsere sechs U-20-Spielerinnen, war in den letzten Tagen dann doch einfach zu groß. "

MFFC : Schult – Abel ( 46. Berkau ), Stübing, Beinroth-Wohlfahrt, Mücke, Gabrowitsch, Roeloffs, Vogelhuber, Juler, Schuster.