Vor den drei Magdeburger Fußball-Landesligisten liegt ein mehr oder weniger anstrengendes Osterewochenende. Während jedoch die SG Handwerk und der VfB Ottersleben gegen den Quedlinburger SV bzw. bei Blau-Weiß Gerwisch am Sonnabend nur den regulären Spieltag bestreiten, muss der MSV Börde neben dem Auswärtsspiel vom Sonnabend bei Eintracht Mechau auch noch am Ostermontag ab 14 Uhr beim Schönebecker SC in einem Nachholspiel antreten.

Magdeburg. Ein schwieriges Wochenende steht dem MSV Börde in der Fußball-Landesliga Nord bevor. Zunächst wartet am Sonnabend ab 15 Uhr die Mechauer Eintracht zum Punktspiel des 26. Spieltages auf die Stadtfelder. Anstoß ist um 15 Uhr. Am Ostermontag folgt dann das schwere Nachholspiel des 18. Spieltages beim Schönebecker SC ( Anstoß 14 Uhr ) für die Magdeburger.

" Wir müssen endlich wieder Torgefahr ausstrahlen ", fordert Coach Michael Heckelmann von seiner Mannschaft vor diesen beiden Spielen. Der MSV hat im Jahr 2010 vier Spiele bestritten, dabei aber nur beim 1 : 1 daheim gegen den Schönebecker SV getroffen. Ansonsten blieb bei den beiden 0 : 1-Niederlagen in Staßfurt und in Bismark sowie dem 0 : 0 zu Hause gegen Salzwedel die Null vorn stehen.

" Die Mannschaft kann das Toreschießen doch nicht verlernt haben ", so Heckelmann weiter. " Um vorn weiter dranzubleiben, müssen wir beide Spiele gewinnen. Allerdings müssen wir zum Montag hin abwarten, wie es nach dem Spiel in Mechau personell aussieht. "

Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Christopher Birke, der sich am Dienstag im Training verletzte ( Verdacht auf Muskelfaserriss ). Zudem fehlen weiter Kevin Stauch, Sven Nicolaus und Daniel Zoll. Nicht mehr im Kader der Stadtfelder zu finden ist Marvin Windelband. Der Stürmer meldete sich nach seinem Bismark-Eklat und der darauffolgenden " Verbannung " aus dem Kader der ersten Mannschaft für ein Spiel am vergangenen Sonnabend aus dem Verein ab.

Ein Wiedersehen mit seinem Ex-Trainer Rolf Döbbelin feiert am Sonnabend der VfB Ottersleben im Spitzenspiel beim aktuellen Tabellenzweiten Blau-Weiß Gerwisch. " Das wird ein ganz schweres Spiel gegen diese erfahrene Mannschaft. Gerwisch geht auch als Favorit in die Begegnung rein ", blickt VfB-Coach Burkhardt Knobbe dem Spiel mit Anspannung entgegen.

Die Warnung des Trainers kommt nicht von ungefähr. So stellen die Blau-Weißen gemeinsam mit Staßfurt die beste Heimmannschaft, haben von zehn Spielen daheim sieben gewonnen und nur dreimal remis gespielt. Allerdings hat der VfB auch die fünftbeste Auswärtsmannschaft der Liga, die erst ein Spiel in der Fremde verlor. Personell muss Knobbe auf die verletzten Steffen Rusche und Christian Kieler sowie den gelbgesperrten Matthias Dietrichs verzichten.

Aufsteiger SG Handwerk kann sich mit einem Heimsieg gegen den Quedlinburger SV weiter aus der Abstiegsregion befreien und den Gast tiefer in selbige schicken. Trainer Tobias Ellrott sieht der Begegnung gelassen entgegen. " Die Mannschaft hat ja bereits drei der geforderten vier Punkte aus zwei Spielern geholt. Theoretisch würde uns also ein Remis reichen. "

Doch wer die Neustädter kennt, weiß, das sie sich damit nicht zufrieden geben würden. Personell fällt Artur Bauer aus. Dafür rücken aber René Hain und Steven Sohmann eventuell wieder in die Mannschaft.