Sudenburg. Am 18. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga Nord der Frauen gastiert der Tabellenletzte SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf beim Aufsteiger Magdeburger FFC. Der Anstoß zwischen den ehemaligen Regionalligakonkurrenten erfolgt am Sonntag ab 14 Uhr im Magdeburger Heinrich-Germer-Stadion.

Für die Randberlinerinnen sieht es im zweiten Jahr der Zweitligazugehörigkeit derzeit gar nicht gut aus. Nachdem sie im Premierenjahr mit sieben Siegen und drei Remis die Saison mit 24 Punkten erfolgreich auf Platz acht beendeten, wurden aktuell erst acht Punkte " gesammelt ". Geholt wurden diese allesamt in Heimspielen. So ist der Magdeburger FFC nicht nur von der Tabellenkonstellation her klarer Favorit in dieser Begegnung.

Auch wenn Trainer Steffen Rau von der Leistung seiner Schützlinge beim Punktspiel am Ostermontag in Hamburg nicht sehr angetan war, erwartet er, dass sich sein Team am Sonntag in einer besseren Verfassung präsentiert. Für den MFFC ist es bereits das drittletzte Heimspiel in der Saison.

Personell sieht es beim Aufsteiger mächtig dünn aus. Fraglich sind krankheitsbedingt die Einätze von Stephanie Abel, Jacqueline Ernst und Annemarie Juler ( alle erkältet ). Zudem fehlt verletzungsbedingt nach wie vor Isabelle Knipp.