Rostock / Magdeburg ( pbo ). Mit dem 83 : 73 ( 42 : 36 ) beim Aufsteiger EBC Rostock gelang den Regionalliga-Basketballern der BG Febro im letzten Saisonspiel der dritte Auswärtssieg. Damit landeten die Magdeburger mit je zehn Siegen und Niederlagen auf dem fünften Tabellenplatz noch vor den BSW Sixers und wurden die Nummer zwei des Landes hinter dem Mitteldeutschen BC.

Der Sieg war glanzlos und musste in der zweiten Halbzeit gegen dann aufwachende Gastgeber gesichert werden. Da die Febro Eagles es vorher versäumten, den Sieg perfekt zu machen, fiel die Entscheidung erst in den letzten fünf Spielminuten. Erfolgreichste Scorer ihrer Teams waren Sven Hellmann mit 21 und Volodymyr Ivanov mit 20 Punkten. Ivanov spielte foulbelastungsbedingt nur 27 : 17 Minuten.

Die Febro Eagles starteten konzentriert in das Spiel und führten durch Harvey und den starken Markiewicz mit 5 : 0 ( 2. Minute ). Die Führung hielt nicht lange und Rostock lag 12 : 11 ( 5. ) in Front. Dann folgte eine starke Eagles-Phase mit guten Fast Breaks. Die Elbestädter führten nach dem ersten Viertel mit 22 : 17.

Rostock startete besser in das zweite Viertel und führte angetrieben vom Ex-Eagle James Hannah mit 30 : 29 ( 16. ). Febro-Coach Mai spielte dann mit einer großen Aufstellung ( van Rij, Ivanov und Simic ) sehr erfolgreich. Der knappe Rückstand wurde durch den sehr starken van Rij ( 16 Punkte, 11 Rebounds ), Ivanov und John in eine eigene 39 : 32-Führung umgewandelt. Hellmann ( 17 von 21 Punkten in der ersten Halbzeit ) hielt die Rostocker durch vier Punkte bei der 42 : 36-Halbzeitführung der Magdeburger weiter im Spiel.

Im dritten Viertel erwachte Rostock, ging mit 55 : 54 ( 29. ) in Führung. Das war umso beachtlicher, weil Hellmann verletzt auf die Bank musste. Markiewicz mit seinen letzten Punkten im Spiel und Alsen sorgten für die knappe 58 : 57-Führung der Magdeburger vor dem vierten Viertel.

Das Spiel wogte jetzt hin und her. Die Magdeburger Verteidigung stand zunächst nicht gut. John brachte die Febro Eagles mit einem sehr wichtigen Dreier zum 71 : 69 ( 36. ) in Front. Diese Führung gaben die Gäste nicht mehr ab und fuhren den Sieg durch Punkte des sehr guten van Rij, Ivanov und Harvey nach Hause.

BBC-Vorstandssprecher Peter Bogel nach dem Spiel : " Die fast 700 Kilometer Fahrstrecke wurde am Ende mit einem Sieg belohnt, der erst in der Schlussphase wirklich feststand. Ich hatte mir einen geruhsameren Ostersonnabend hier in Rostock gewünscht, freue mich aber für das gesamte Team für das Erfolgserlebnis und den 96. BBCSieg im 178. Ligaspiel. "

BG Febro : Markiewicz 15, Günther, John 12, Albrecht 2, Ivanov 20, Harvey 9, Reindl, Simic 7, van Rij 16, Alsen 2.