Stadtfeld ( jsi ). Der Post SV setzte sich nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gegen die SG Eintracht Glinde II mit 37 : 27 ( 15 : 14 ) durch und zog damit am MSV 90 und BSV 93 II vorbei auf Tabellenplatz sieben der Handball-Verbandsliga.

Post kam nicht gut ins Spiel und lag schnell mit 0 : 3 ( 3. ) zurück. Es dauerte bis zur 12. Minute, ehe die Magdeburger erstmals ins Führung ( 7 : 6 ) gehen konnten. Dank einer starken Torhüterleistung durch Thomas Scheibe führten die Postler zur Pause mit einem Tor.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Stadtfelder endlich Tempo auf. Dank gelungener Spielzüge und konsequenter Deckungsarbeit führten die Hausherren beim 21 : 17 erstmals mit vier Toren ( 41. ). Jetzt war der Knoten geplatzt. Über die Stationen 25 : 19 ( 45. ), 28 : 21 ( 49. ) und 32 : 24 ( 55. ) konnte Post am Ende einen klaren Sieg einfahren und steht nunmehr als beste Magdeburger Verbandsligamannschaft auf Rang sieben in der Tabelle. Diesen gilt es nun mit einem klaren Sieg am Samstag im Spiel beim Schlusslicht SV Irxleben II zu verteidigen.

Post : Scheibe, Schiemann – Köllner 2, Jordan 5, Röwer 4, Fehn, Meister 1 / 1, Ebert 1, Zunkel 8, Krause 4, Dehnhardt 6, Kuschel 1, Sülflow 5.