Spergau ( mhe ). Im letzten Saisonspiel der Handball-Oberliga verloren die Männer des BSV 93 bei der SG Spergau hoch mit 22 : 30 ( 10 : 14 ) und beenden das Spieljahr als Rangachter.

Die Gastgeber starteten druckvoll und führten rasch 2 : 0. Der BSV blieb zunächst dran und glich durch einen verwandelten Siebenmeter von John Bade aus ( 2 : 2 ). Nach dem 3 : 3 zog Spergau davon, sodass sich der BSV bereits früh einem deutlichen Rückstand gegenübersah ( 7 : 3 ).

Nachdem die verschiedenen BSV-Schützen binnen weniger Minuten dreimal vom Punkt scheiterten, sank das Selbstvertrauen der Gäste weiter, die Hausherren zogen auf 14 : 7 davon. Der gegnerische Deckungsverband störte die BSV-Spieler hingegen frühzeitig und verhinderte so den strukturierten Spielaufbau. Zudem gelang es Spergau wiederholt, den Gästen den Ball abzulaufen und zu Tempogegenstößen zu starten.

Erst in den letzten Minuten der ersten Hälfte taute der BSV auf. Mit konsequenten Aktionen wurden nun die Schwächen des Gegners ausgenutzt und der Abstand zur Pause auf vier Tore verkürzt. Direkt nach dem Seitenwechsel sorgte Janis Auerbach per Strafwurf dafür, dass der Rückstand des BSV weiter schmolz ( 14 : 11 ). Dies war jedoch schon das Ende des kurzen Aufwärtstrends der Gäste.

In der Folge bestimmten die Hausherren wieder das Geschehen. Einfache Tore ermöglichten es Spergau, erneut binnen kürzester Zeit auf sechs Treffer davon zu ziehen ( 19 : 13 ). Trotz zahlreicher Fehler konnten die Olvenstedter jedoch wieder auf 18 : 20 verkürzen. Jedoch fehlte nun in der einen oder anderen Aktion auch das nötige Quäntchen Glück auf Seiten des BSV. Mehrfach bot sich die Gelegenheit, den Anschlusstreffer zu erzielen. Sie wurde jedoch nie genutzt.

Als der Gastgeber diese brenzlige Phase überwunden hatte, nutzte er sich jede bietende Chance, den Abstand zu vergrößern. Nach dem 24 : 19 war die Vorentscheidung bereits gefallen. Der BSV versuchte in den Schlussminuten über eine offensivere Deckungsausrichtung nochmals zu verkürzen, erreichte aber das Gegenteil. Während die Gastgeber ihren Vorsprung ausbauten, gelang der BSV-Sieben im Angriff fast gar nichts mehr. Somit unterlag man letztlich sicher etwas zu deutlich mit 22 : 30.

BSV 93 : Ch. Fredow, F. Fredow – Auerbach ( 2 / 2 ), Bade ( 5 / 1 ), Berger ( 1 ), Goldschmidt, Heinicke ( 1 ), B. Hoffmann ( 1 ), Kamm, Nowak ( 7 ), Pethe, Thiele ( 5 ), Zengerling.