Mit einem klaren 5 : 0-Erfolg über den MSV Bautzen starteten die Hockey-Herren des MSV Börde erfolgreich in die Freiluftsaison der 1. Mitteldeutschen Hockey-Liga

Stadtfeld. Auch ohne zahlreiche Jugendspieler ( Abiturprüfungen ) und Andreas Junker ( Beruf ) gelang den Stadtfeldern ein Saisonstart nach Maß. Sie drückten die Gäste über weite Strecken der temporeichen Partie in deren Spielhälfte und kamen zu zahlreichen Einschussmöglichkeiten. Auch Bautzen spielte flott mit und hatte sogar nach drei Minuten die erste Torchance, die Schlussmann Martin Schumann gekonnt entschärfte.

Erst eine verwandelte Strafecke brachte die überfällige Börde-Führung durch Stephan Zeilinga ( 12. Minute ). Wenig später baute Jugendspieler Dennis Jurack mit einem Doppelpack ( 18 ., 20. ) den Vorsprung auf 3 : 0 aus. Auch in der Folgezeit hielten die Elbestädter das Tempo vor dem gegnerischen Schusskreis hoch, ließen aber einige gute Tormöglichkeiten aus. Routinier Michael Schmidt zeigte dann in der 27. Minute, wie man es macht. Er behielt die nötige Ruhe und Übersicht, vollendete zum 4 : 0-Pausenstand.

Die zweite Spielhälfte begannen die Gastgeber dann unerfindlich zerfahren und mit vielen Ballverlusten im Mittelfeld sowie in Schusskreisnähe. Auch mit dem Einsatz Zeilingas als Mittelstürmer kehrte keine Ruhe in das Börde-Spiel ein.

Dies nutzten die nie aufsteckenden Ostsachsen nun immer häufiger zu schnellen Konterzügen, wobei sie jedoch meist vor dem Schusskreis mit ihrem Latein am Ende waren und stets rechtzeitig von den aufmerksamen Börde-Verteidigern gestellt werden konnten. In dem munteren Hin und Her verbuchten die Platzherren weiterhin die besseren Gelegenheiten, waren aber nicht zielsicher genug.

So ließen Zeilinga, Enrico Kaufhold, Ateeq Lodhi und Schmidt verheißungsvolle Möglichkeiten aus. Zudem schied Kaufhold nach einem Zusammenprall mit einer Nasenverletzung aus. Zeilinga setzte schließlich den Schlusspunkt in einer temposcharfen, aber nicht immer hochklassigen Partie. Nach Torhüterfoul an ihm verwandelte er zwei Minuten vor Schluss mit knallhartem Schlenzer zum 5 : 0-Endstand ( 68. ).

MSV Börde : Schumann – Hennersdorf, Blank, Hörning, O. Junker, Jurack, Kaufhold, Lodhi, To. Reggelin, Mi. Schmidt, Uebe, Wilke, Schwetz, Zeilinga.