Westeregeln / Magdeburg. ( jsi ) In der Handball-Verbandsliga Nord verlor Aufsteiger Post Magdeburg beim Mitaufsteiger und Tabellenzweiten Wacker Westeregeln mit 29 : 32 ( 14 : 17 ).

Den besseren Start hatte Gastgeber Wacker, doch konnten die Elbestädter dank ihrer aggressiven 4 : 2-Deckung zum 8 : 8 ausgleichen ( 8. ). Jedoch konnten nicht alle schnellen Konter der Hausherren unterbunden werden und Wacker führte wieder mit 11 : 7 ( 20. ).

Nach dem Seitenwechsel erwischte Post einen Start nach Maß, glich zum 18 : 18 aus ( 34. ). Doch zu viele Fehler ermöglichten den Hausherren einige Konter. Post kämpfte weiter und hoffte beim 25 : 24 ( 50. ) noch auf einen Punktgewinn. Doch wieder konnte Wacker einen Drei-Tore-Vorsprung durch zwei verwandelte Siebenmeter herstellen und gab diesen bis zum Ende nicht mehr her.

Nach dem Schlusszeichen trauerten die Stadtfelder einigen Möglichkeiten nach, denn in dieser schweren Auswärtspartie war mindestens ein Punkt drin gewesen.

Post SV : Schiemann, Braatz, Scheibe – Köllner 1, Jordan 2, Röwer, Fehn 2, Meister 9 / 6, Seel, Ebert 6, Zunkel, Krause 2, Dehnhardt, Sülflow 7.