Zwei Siege und vier Punkte innerhalb von nur 23 Stunden. Das ist die Bilanz des Post SV Magdeburg vom vergangenen Wochenende in der Handball-Verbandsliga Nord der Männer.

Magdeburg. Im Lokalderby gegen den MSV 90 wirkten die Stadtfelder vom Start an frischer und motivierter. Bereits in der 5. Minute führten die Hausherren mit 4 : 1. Aber der MSV 90 hielt erstmal unbeirrt dagegen und war insbesondere vom Siebenmeter-Punkt ( insgesamt elf für den MSV ) erfolgreich. So stand es nach 24 Minuten 10 : 10. Doch der Post SV konnte seine Tempovorteile wieder ausnutzen und stellte eine Zwei-Tore-Führung ( Halbzeit 15 : 13 ) her. Auch in der zweiten Halbzeit boten die Post-Handballer die bessere Mannschaftsleistung, bauten ihre Führung auf 19 : 14 aus ( 36. ) und gaben diese nicht mehr her. Am Ende gewann der Post SV in einer gutklassigen und fairen Partie verdient 32 : 28.

Auch im zweiten Spiel des Wochenendes bei der SG Solpke / Mieste konnten die Stadtfelder trotz sechs fehlender Spieler einen Sieg einfahren. Mit der Euphorie des Derbyerfolges ging es ins Spiel, das bis zum 4 : 4 ( 9. ) ausgeglichen verlief.

Danach zog der Post SV das Tempo an. Tor um Tor konnten sich die Elbestädter durch gut ausgespielte Angriffe und überragend haltende Torhüter absetzen. Beim Stand von 10 : 17 wechselten beide Teams die Seiten. Das Spiel schien entschieden.

Die Gastgeber versuchten den Abstand zu verringern, doch Post konterte und der Vorsprung blieb groß ( 25 : 17 / 47. ). Doch mit zunehmender Spielzeit mussten die Stadtfelder Handballer dem Spiel vom Vortag und den Ausfall von sechs Spielern Tribut zollen. Es gelang nicht mehr viel. Angetrieben von den zahlreichen Zuschauern, kämpfte sich die Spielgemeinschaft aus der Altmark auf 24 : 25 ( 55. ) heran. Doch die Post-Handballer bewiesen Moral, fanden wieder zurück ins Spiel, ließen keinen Ausgleich zu und fuhren einen 29 : 26-Auswärtssieg ein.