Stadtfeld ( mke ). Mit 8 : 3 setzte sich der TTC Börde in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen gegen den Schönebecker SV durch.

Carolin Baier ging in ihren Einzeln gegen Kohl ( 3 : 0 ), Kretschmar ( 3 : 1 ) und Grobleben ( 3 : 2 ) als Siegerin hervor, wobei sie in ihrem dritten Spiel gegen die Nummer eins der Schönebeckerinnen, Grobleben, erst einen 0 : 2-Satzrückstand egalisierte und im Entscheidungssatz denkbar knapp mit 13 : 11 die Oberhand behielt. Im vorangegangenen Doppel mit Franziska Herbst gegen das " Mutter-Tochter-Gespann " Kretschmar / Langhans hatte sie bereits eine 2 : 0-Satzführung herausgespielt, doch dann gaben die Gegnerinnen noch einmal Gas und kamen auf 2 : 2 heran. Im Entscheidungssatz harmonierten Baier / Herbst dann wieder besser und siegten mit 11 : 7.

Mandy Kelle zeigte in den Einzeln gegen Abwehrspezialistin Kretschmar und Materialspielerin Kohl gutes Angriffs-Tischtennis und Kampfgeist, konnte so zwei Siege einfahren. Gegen Kretschmar lag die Magdeburgerin bereits mit 1 : 2 Sätzen und 6 : 10 Punkten zurück, gewann den vierten Satz mit 12 : 10 und auch im Entscheidungssatz hatte sie wieder das " Händchen " vom Satz zuvor und gewann mit 11 : 6. Auch gegen Kohl lag Kelle in den Sätzen mit 1 : 2 zurück, doch dann stellte sie sich auf das Material der blockstarken Gegnerin ein und siegte. Im Doppel mit Alexandra Biewald gegen Grobleben / Kohl konnten die TTCSpielerinnen mit 3 : 1-Sieg den Tisch als Siegerinnen verlassen. Baier und Kelle steuerten so zusammen bereits sieben der acht benötigten Punkte zum Gesamtsieg bei. Den noch fehlenden Punkt konnte Herbst gegen Langhans durch einen 3 : 2-Sieg erkämpfen.