Magdeburg ( amu ). Am vergangenen Sonntag konnten die Regionalligafrauen des USC Magdeburg in der dritten Hauptrunde des Volleyball-Landespokales nicht für die gewünschte Überraschung sorgen. Das Schlusslicht der Regionalliga Nordost gewann zwar gegen den VC Staßfurt II mit 3 : 1, musste sich dann aber glatt mit 0 : 3 dem Regionalliga-Mitkontrahenten SV Pädagogik Schönebeck geschlagen geben.

Dabei haben sich die USCFrauen in Staßfurt nicht mit viel Ruhm bekleckert. Gegen den Gastgeber Staßfurt II, derzeitig Zweiter in der Landesoberliga, ging der erste Satz knapp an die Magdeburgerinnen ( 27 : 25 ). Im zweiten Durchgang setzten die Gäste mit 25 : 10 ein deutlicheres Zeichen, wobei Catharina Zich mit neun wichtigen Aufschlagpunkten glänzte. Dagegen konnten die Angreifer des Regionalliga-Teams im dritten Satz auf Grund der schlechten Annahme weniger erfolgreich im Angriff punkten ( 20 : 25 ).

Auch im nächsten Durchgang war ein Auf und Ab im Spiel der Gäste deutlich zu sehen, doch retteten die hervorragenden Angriffe über die Außenposition und zum Ende die Aufschläge von Juliane Flach den USC mit einem 25 : 21 in das nächste Pokalspiel.

Dabei traf man auf den SV Pädagogik Schönebeck, der zuvor souverän gegen den USV Halle aus der Landeoberliga gewann und sonst das Mittelfeld der Regionalliga Nordost beherrscht.

In der Mitte des ersten Satzes schienen die Magdeburgerinnen aus ihrem gewohnten Rhythmus zu sein. Starke Aufschläge des Konkurrenten setzten den Annahmeriegel unter Druck, so dass ein wirkungsvoller Angriffsaufbau kaum möglich war. Doch kämpfte sich das USC-Team um Kapitän Anja Bechmann noch auf 20 : 25 heran.

Nachdem sich die Annahme etwas stabilisierte, gestaltete die Mannschaft um Trainer Matthias Waldschik den zweiten Durchgang mit guten Angriffs-, Block- und Abwehraktionen knapper ( 23 : 25 ). Jedoch war man im dritten Satz zu unbeweglich in Annahme- und Abwehrsituationen. Zudem fehlte es den USC-Damen zum Schluss an druckvollen Aufschlägen ( 16 : 25 ).

USC : Baake, Bechmann, Bürger, Flach, Gruhne, Lohfink, Mehl, Mutzeck, Zich.