Magdeburg ( jsi ). Aufsteiger Post SV Magdeburg kassierte in der Handball-Verbandsliga beim Tabellenführer HV Wernigerode mit 24 : 36 ( 10 : 17 ) eine deutliche Niederlage.

Eigentlich hatten sich die Stadtfelder viel vorgenommen. Bis zum 5 : 5 ( 10. ) sah es auch so aus, dass die Magdeburger dem Tabellenführer Paroli bieten könnten. Diszipliniert schlossen die Gäste ihre Angriffe ab, boten in der Deckung kaum Möglichkeiten zum Torerfolg.

Doch dann verlor die Mannschaft den spielerischen Faden. Tor um Tor setzte sich der Favorit ab. Post machte ein ums andere Mal leichte Fehler, welche die Wernigeröder konsequent nutzten. Beim Stand von 17 : 10 wechselten beide Teams die Seiten.

Dies ist im Handball kein uneinholbarer Rückstand, doch der Start in die zweite Halbzeit gelang überhaupt nicht. Die Fehler bei den Postlern häuften sich. Beim Stand von 24 : 16 ( 45. ) war die Partie dann endgültig entschieden. Die Stadtfelder reagierten nur noch und setzten keine spielerischen Akzente mehr. Die Harzer bauten ihre Führung aus und gewannen auch in der Höhe verdient mit 36 : 24.

Post SV : Schiemann, Braatz, Scheibe – Jordan 2, Röwer 3, Fehn, Meister 5 / 5, Seel 1, Ebert 6, Zunkel, Dehnhardt 4, Sülflow 2, Schmalz 1.