Am 21. Spieltag in der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, steht das Derby zwischen Germania Olvenstedt ( 7. ) und dem Tabellennachbarn TuS 1860 Neustadt ( 6. ) im Vordergrund der Betrachtungen. Neben diesem Derby steht im Stadion Neue Welt noch ein weiterer Ortsvergleich an. Der heimische Polizei-SV ( 16. ) empfängt den Tabellenachten, den SV Arminia.

Magdeburg. Eröffnen wird diesen 21. Spieltag die zweite Mannschaft des MSV 90 Preussen ( 12. ), welche bereits ab 13 Uhr im Sportkomplex Bodestraße auf den SV Altenweddingen ( 10. ) trifft. Alle restlichen Partien werden um 15 Uhr angepfiffen.

Für die Reserve des MSV 90 Preussen wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Zwar hat die Mannschaft von Trainer Andreas Sonnenberg noch sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, aber die klare 1 : 5-Niederlage in der Vorwoche gegen den MSV Börde II zeigte, wo derzeit das Dilemma bei den Lemsdorfern zu finden ist. In der Offensive agierte die Preussen-Zweite nicht durchschlagskräftig und leistete sich im Abwehrbereich kapitale Schnitzer, die zu Gegentreffern führten. Nun soll der Bock zu Hause gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn SV Altenweddingen umgestoßen werden.

Das " Spiel des Tages " wird in Olvenstedt angepfiffen, wobei die gastgebende Germania mit der breiteren Brust antreten sollte. Nach dem 3 : 1-Auswärtssieg bei Union Heyrothsberge wähnt Coach Torsten Volkmar seine Mannschaft zurück in der Erfolgsspur. " Außerdem wollen wir uns für den katastrophalen Auftritt im Hinspiel rehabilitieren. Wenn wir nun auch zu Hause an die gezeigten Leistungen aus dem Heyrothsberge-Spiel anknüpfen können, sollte uns das gelingen. " Volkmar kann dabei personell aus dem Vollen schöpfen.

Mit etwas anderen Vorzeichen sieht sich Kontrahent TuS 1860 Neustadt konfrontiert. Wie bereits in der Vorwoche werden mit Angerer, Rudolph und Oeding drei verletzte Akteure nicht zur Verfügung stehen. " Dies hätte uns in der Hinrunde härter getroffen, aber durch die neuverpflichteten Spieler in der Winterpause ist der Kader breiter geworden ", ist von TuS-Trainer Manfred Czaika zu vernehmen. " Unser Ziel ist, dass Olvenstedt auch nach der Partie vom Samstag in der Tabelle hinter uns steht. "

Schlusslicht Polizei-SV sollte gegen den SV Arminia nicht chancenlos sein. Zwar schlugen die Buckauer am vergangenen Wochenende überraschend den Aufstiegsaspiranten Eintracht Gommern mit 4 : 3, doch bisher konnte die Mannschaft von Frank Cebulla auswärts nur bedingt an die daheim gezeigten Leistungen anknüpfen. Somit rechnen sich die " Polizisten " den zweiten Saisonsieg aus, während beim SV Arminia endlich auch in der Ferne der Knoten platzen soll.

Sowohl der Spitzenreiter SV Fortuna ( beim TSV Rot-Weiß Zerbst ) als auch der MSV Börde II ( beim SV Irxleben 1919 ) stehen vor schwierigen Auswärts-Aufgaben. Die Fortunen profitierten zuletzt vom Ausrutscher des ärgsten Verfolgers Gommern beim SV Arminia und vergrößerten somit den Abstand auf sechs Zähler. Gommern hat jedoch ein Spiel weniger absolviert. Somit stehen die Schützlinge von André Hoof auch gegen die Rot-Weißen aus Zerbst ( 4. ) unter Druck.

Souverän mit 5 : 1 gewann der MSV Börde II seine Heimpartie gegen die Preussen-Zweite, dürfte nun aber in Irxleben ( 3. ) auf einen weitaus härteren Brocken treffen. Trotzdem wollen die Schützlinge des Trainergespanns Jens Sommer und Frank Glosse auch in der Nachbargemeinde zeigen, dass sie sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich verbessert haben.