Neue Neustadt. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung haben sich die Handball-Frauen des TuS 1860 Neustadt in der Oberliga den nächsten Sieg erspielt. Gegen den HT 1861 Halberstadt war das Spiel schon beim Pausenstand von 15 : 7 entschieden, da es die Magdeburgerinnen diesmal schafften, über 60 Minuten konzentriert zu agieren. Am Ende gewann das Pußel-Team ihr Heimspiel mit 30 : 21 und behauptete damit den siebenten Platz in der Tabelle.

Nur zu Beginn der Partie konnte der Gast zeigen, warum man in der bisherigen Saison in der Tabelle vor dem TuS steht. Nach fünf Minuten führte der HT mit 4 : 2. Bis zu diesem Zeitpunkt fehlte der heimischen Defensive noch die richtige Abstimmung. Doch mit zunehmender Spielzeit löste TuS das Problem. Angetrieben von einer immer besser werdenden Torfrau Pußel gelangen dem Gastgeber sechs Treffer in Folge, viele dabei aus der ersten und zweiten Welle. Aus dem knappen Rückstand erspielte TuS sich nach 15 Minuten eine 8 : 4-Führung.

Wer nun dachte, TuS schaltet wieder einen Gang zurück, hatte sich glücklicherweise getäuscht. Mit einfachen Spielzügen und einer deutlich verbesserten Chancenverwertung baute der Gastgeber den Vorsprung auf 13 : 6 aus. Zur Pause ( 15 : 7 ) führte man dann erstmals mit acht Toren.

Nach dieser sahen die Zuschauer die gleiche Rollenverteilung wie in den ersten 30 Minuten. Halberstadt war meilenweit von der guten Form der bisherigen Saison entfernt. TuS dagegen hatte Spaß und konnte die komfortable Führung behaupten.

Auch einige Wechsel brachten keine Unruhe ins Spiel. Wie ausgeglichen das TuS-Team spielte, zeigt ein Blick auf die Verteilung der Tore. Beim TuS warfen sechs Spielerinnen mehr als drei Treffer, die meisten erzielten die Kreisläuferinnen Lisa Haegebarth und Anna Thürmann. Auf der Gegenseite war es mit Stephanie Jäger ( 10 Tore ) nur eine Spielerin, die für Gefahr sorgte.

Über die Station 24 : 15 ( 47. ) gelang dem TuS am Ende ein ungefährdeter und auch in dieser Höhe verdienter 30 : 21-Sieg.

Der Erfolg gegen Halberstadt war für die Mannschaft um Trainer Pußel gleichzeitig der vierte Sieg in Folge. Die Formkurve zeigt in der Rückrunde deutlich nach oben.

TuS 1860 Neustadt : Pußel, Pisal – Thürmann 6, Haegebarth 6 / 4, Krauß, Kersten 1, Jahns, S. Kietz 5, Schulz 5, Helbig 4, Sill 3 / 2.