Magdeburg ( mwi ). Mit einem 0 : 0 beim 1. FC Neubrandenburg im Gepäck mussten die A-Junioren des 1. FC Magdeburg in der Fußball-Regionalliga ihrer Altersklasse die lange Heimreise antreten. Der Club verschlief fast die komplette erste Hälfte. Im zweiten Abschnitt nutzte dann die Mannschaft die wenigen Chancen zum glücklichen Siegtreffer nicht.

Auf einem engen, aber gut bespielbaren Kunstrasenplatz agierte der FCM von Beginn an zu behäbig und benötigte teilweise zu viele Stationen, um vor dem gegnerischen Strafraum aufzutauchen. Der abstiegsbedrohte Gastgeber kontrollierte zweitweise die Partie, versuchte aus einer tiefen und sicheren Abwehr heraus schnell zu kontern. Das erste Lebenszeichen gaben die Gäste von sich, als sich Falkenberg geschickt über links durchsetzen konnte, aber Potyka die sich ihm bietende Schusschance im Strafraum nicht nutzte ( 14. ).

Nach einem Ballverlust und schlechtem Zweikampfverhalten des Clubs kam Neubrandenburg zu seiner größten Chance im Spiel. Jedoch konnte Torwart Flückiger mit einer gekonnten Parade am kurzen Pfosten den Rückstand verhindern ( 32. ). Bis zur Pause hatte einzig Ujazdowski noch eine weitere Chance für den FCM, die allerdings auch nichts einbrachte.

Eine Leistungssteigerung der Mannschaft war im zweiten Abschnitt zu erkennen. Die Hoffmann-Schützlinge waren nun sehr bemüht, versuchten immer wieder mit schnellen Seitenwechseln das Abwehrbollwerk des Gastgebers auseinander zu reißen.

Gefährlich wurde es nun immer wieder bei Standardsituationen des Clubs. Doch vergaben Gallien ( 52. ), Ujazdowski ( 64. ), Girth ( 69. ), Pirsch ( 74. ) und erneut Ujazdowski ( 83. ) ihre Möglichkeiten. In der Nachspielzeit der Partie dann auch noch Pech für die Gäste, als der ansonsten gute Referee ein Foul an Girth im Strafraum übersah.

1. FC Magdeburg : Flückiger – Gallien, Buszkowiak, Schock, Löw, Falkenberg, Potyka ( 66. Schönberg ), Pirsch, Kalkutschke, Girth, Ujazdowski.