In den drei Handball-Oberliga-Staffeln des Nachwuchses reifen langsam die Entscheidungen heran. Bei den B-Jungen sicherte sich der SCM durch einen 44 : 26-Erfolg im Derby gegen den BSV 93 frühzeitig die Meisterschaft. Auch die CJungen des SCM liegen in der Liga uneinholbar vorn.

Männliche Jugend B SCM – BSV 93 44 : 26

( cpö ). Mit diesem Sieg gegen den Lokalrivalen BSV 93 sicherten sich die Club-Jungen zwei Spieltage vor Abschluss der Saison verlustpunktfrei den Landesmeistertitel. Von Beginn an setzten die Hausherren die Akzente. Allen voran Lukas Ossenkopp, der im ersten Abschnitt mit neun Toren bei neun Versuchen maßgeblichen Anteil an der 20 : 10-Pausenführung hatte. Auch im zweiten Abschnitt baute der SCM seine Führung kontinuierlich aus. Bei den Gästen war Pit Seifert mit 8 Toren erfolgreichster Werfer.

SCM : Busk, Ambrosius – N. Kretschmer 1, Tiede 1, Schulz 5, Steinecker 8, Gräfe 3, Ossenkopp 10, Rühl 2, Koch 4, Ackermann 3, Kaffenberger 2, F. Kretschmer 2, Glabisch 3.

BSV 93 : Post – Jaenecke, Seifert 8, Fitz 3, Schulze 1, Lange 5, Hanke, Subocz 4, Timplan 5.

Einheit Halle – SCM 13 : 33

( cpö ). Das Duell der beiden Leistungszentren konnten die Elbestädter klar für sich entscheiden. Über die Zwischenstation von 10 : 3 setzte man sich zur Pause auf 19 : 9 ab. Die zweite Spielhälfte gestaltete sich zunehmend zerfahren, woran die Gäste aber keinen großen Anteil hatten. Zahlreiche Zeitstrafen auf beiden Seiten ließen keinen Spielrhythmus mehr aufkommen.

SCM : Ambrosius – Kretschmer, Schulz Steinecker 4, Janke 1, Ossenkopp 7 / 1, Rühl 5, Danowski 8 / 6, F. Kretschmer 6.

SCM II – Glinde 40 : 21

( jdo ). Von der ersten Minute an stand der SCM II aggressiv in der Deckung und setzte sich schnell auf 6 : 2 ab. Die Gäste hatten dem nicht viel entgegen zu setzen. Florian Pröhl ( 7 ) war an diesem Tag nicht zu halten, erzielte durch drei Tore in Folge eine 13 : 5-Führung. Auch ein kompletter Spielerwechsel tat dem Spielfluss keinen Abbruch, so dass der SCM II zur Pause mit 22 : 10 führte. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der SCM II setzte sich immer weiter ab und baute seinen Vorsprung durch einfache Kontertore auf den Endstand von 40 : 21 aus.

SCM II : Stemmler – Stiebler 2, Sohmann 4, Kaiser 1, Wilke 4, Ruhland 3, Knorr 7, Saul 6, Burmester 1, Zimmermann 2, Blässing 3, Pröhl 7.

Männliche Jugend C

SCM – TuS Radis 28 : 21

( jdo ). Mit diesem Sieg sicherte sich der SCM drei Spieltage vor Ultimo Platz eins in der Handball-Oberliga ihrer Altersklasse. Trainer Jens Doering nutzte die Partie, in der Lucas Blässing eine starke kämpferische Leistung bot, um gleich mehreren jungen Spielern, wie dem D-Jugendlichen Leo Bauske im Tor, eine Chance zu geben.

SCM : Stemmler, Bauske – Meyer 2, Saul 6, Michael 1, Wosnitza 3, Herda 3, Schulze 5, Blässing 4, Burmester, Mühlberg 1, Kaiser 1, Sohmann 2.

Wolfen – BSV 93 22 : 42

( mus ). Ein klarer Sieg der Neu Olvenstedter beim Tabellenvorletzten. Nach dem 1 : 1 zog der BSV auf 8 : 1 davon und führte zur Pause bereits mit 21 : 8. Mit Beginn der zweiten Hälfte verlängerte der BSV die Pause, so dass Wolfen von 12 : 29 auf 19 : 29 herankam. Dann wachte der Gast aber wieder aus seiner Lethargie auf und kam noch zu einem klaren Sieg.

BSV 93 : Maurer – Biesecker 16 / 1, Hanke 13, J. Darius 5, S. Darius 3, Thomas 1, Hahn 1, Ebeling 2.

BSV 93 – Köthen 31 : 24

( mus ). Einen Tag später gewann die Mannschaft dann auch gegen Köthen, hatte da aber mehr Mühe. Bis zum 15 : 12 Anfang der zweiten Hälfte hielt der Gast dagegen. Dann setzte sich der BSV ab.

BSV 93 : Maurer – Biesecker 10 / 3, Hanke 8, J. Darius 2, S. Darius, Thomas, Halm 2, Ebeling 4, Gromeier 5.

Weibliche Jugend C

HSC 2000 – U. Halle-N. 32 : 14

( hli ). Ein klarer Sieg des HSC im Duell der Landesleistungszentren. Der Gastgeber lag schnell mit 4 : 0 vorn, führte zur Pause mit 13 : 8. Nach zehn Minuten in Hälfte zwei ( 23 : 10 ) war das Spiel entschieden.

HSC 2000 : Schick, Asmus – Lachmund, Rips 3, Hinze 1, V. Burandt 1, Kupke 1, Kortz 2, Wojna 11, Gödecke 3, Ruschau 1, R. Burand 5, Priebe 3 / 1.