Lemsdorf. In der Handball-Verbandsliga Nord trennte sich der Magdeburger SV 90 im Stadtderby von der Oberligareserve des BSV 93 leistungsgerecht 25 : 25 ( 15 : 12 ). Dabei konnten die Gastgeber eine Drei-Tore-Pausenführung nicht behaupten.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine abwechslungsreiche Begegnung. Die Gäste hatten dabei den besseren Start und führten nach zehn Minuten mit zwei Toren. Nach dem Ausgleichstreffer zum 7 : 7 durch Dennis Schmidt wechselte die Führung ständig. Erst kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich der MSV 90 absetzen.

Auch in der zweiten Spielhälfte blieb es eng. Beide Mannschaften standen in der Abwehr gut und im Angriff wurden einige Chancen vergeben. Nach 47 Minuten konnten sich die Gastgeber auf 21 : 17 absetzen. Doch die Olvenstedter kämpften sich wieder heran. In der 54. Minute trafen sie zum 23 : 23-Ausgleich. In der Schlussphase führten der MSV 90 immer mit einem Tor, musste aber immer wieder den Ausgleichstreffer hinnehmen.

MSV 90 : Waelicke, Wiesner – Schulz 4, Schmidt 5, Waschk 2, Brunsendorf 6, Pakulat 1, Jahns 2, Beutler 4 / 1, Braunsberger, Pigorsch 1, Galke.

BSV 93 II : Sambleben – Tietzmann, Velke 6, Körner 2, Lärm 1, Lerschke 1, Tirstein, 2, Thielecke, Papst 1, Deiske 6, Daeger 6.