Magdeburg. Die Nachwuchsjudoka des Fermersleber SV wussten auch beim Turnier in Eilenburg zu überzeugen. Insgesamt " heimsten " die Südoster fünf Turniersiege, drei zweite und acht dritte Plätze ein.

Über den Turniersieg in ihren Alters- und Gewichtsklassen konnten sich konnten Greta Förster ( U 14, -33 kg ), Anna-Sophie Plischke ( U 14, -36 kg ), Sophie Lochmann ( U 17, - 48 kg ). Lotta Förster ( U 17, -44 kg ) und Lina Huth ( U 9, -22 kg ) freuen. Letztere war zwar als jüngste Starterin des FSV dabei, versuchte sich, da keine Konkurrenz in ihrer Altersklasse vorhanden, in Freundschaftskämpfen eine Gewichtsklasse höher.

Die drei zweite Plätze gingen an Tjalf Schneider ( U 11, -28 kg ), Jonte Förster ( U 9, -25 kg ) und Ekatherini Papazissi ( U 17, -52 kg ). Dabei erhielten die beiden Jungen viele aufmunternde Worte und viel Lob ob ihrer engagierten Kampfweise.

Bronze sicherten sich die FSV-Judoka Pia Gaede ( U 11, - 28 kg ), Max Müller ( U 14, -31 kg ), Susan Röttig ( U 14, -52 kg ), Jasmin Röppke ( U 14, -30 kg ), Karla Wagener ( U 14 -40 kg ), Lisa Muhlack ( U 17, -57 kg ), Chris Richter ( U 17, -73 kg ) und Daniel Vorreyer ( U 17, - 66 kg ). Ohne Medaillengewinn blieben Daniel Gladun ( U 11, -28 kg ) und Franka Wagener ( U 11, -34 kg ).