Oebisfelde / Magdeburg ( mhe ). Der BSV 93 unterlag in der Handball-Oberliga der Männer erwartungsgemäß beim Regionalligaabsteiger und Spitzenreiter SV Oebisfelde letztlich mit 25 : 30 ( 11 : 10 ). Doch war für die Olvenstedter gegen den lustlos wirkenden Tabellenführer mehr drin. In einer niveauarmen Partie waren die Gäste Mitte der zweiten Hälfte auf Tuchfühlung, schafften aber die eigene Führung nicht. So mussten die Magdeburger durch leichte Gegentore zum Ende eine etwas zu hohe Niederlage hinnehmen.

Zunächst leisteten sich beide Mannschaften Fehlversuche, bevor der BSV zum 0 : 1 traf. Dies sollte dann auch die einzige Gästeführung bleiben. Bis zum 2 : 2 konnte der BSV noch ausgleichen. Dann setzten sich die Hausherren auf ein bis zwei Treffer ab. Mit drei Toren in Folge verkürzte der BSV zum 11 : 10-Pausenstand.

Den Beginn des zweiten Abschnitts verschlief der BSV. So konnte Oebisfelde sein Polster wieder problemlos auf vier Treffer ausbauen ( 15 : 11 ). Der BSV schaffte jedoch beim 19 : 18 und 20 : 19 den Anschluss, allerdings erlitt das Spiel der Gäste anschließend einen unerklärlichen Bruch und die favorisierten Allerstädter konnten sich vorentscheidend auf 22 : 19 bzw. 26 : 21 absetzen. In dieser Phase ließen die Elbestädter die nötige Dynamik in ihrem Spiel vermissen, zudem blieb ihnen das Wurfpech der ersten Halbzeit treu.

Dem BSV gelang nun nicht mehr viel, sodass der Rückstand sogar auf sechs Tore anwuchs ( 28 : 22 ). Damit war die Begegnung gelaufen.

Beim Nachholspiel am kommenden Samstag in Schönebeck haben die Mannen des Trainergespanns Eckstein / Lantzsch bereits die Möglichkeit, zu zeigen, dass sie es auch besser können.

BSV 93 : Ch. Fredow, F. Fredow – Auerbach, Bade 7, Berger 3, Goldschmidt 1, Heinicke, B. Hoffmann 1, Kamm, Kolberg 6 / 5, Nowak 6, Thiele ), Zengerling.