Magdeburg. Auch in der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, sollte am morgigen Sonnabend der Start in zweite Halbserie der Saison 2009 / 10 erfolgen. Doch da derzeit auf nahezu allen Sportplätzen noch der Winter das Sagen hat, fallen sieben von acht Begegnungen aus.

Davon betroffen sind damit auch fast alle Magdeburger Mannschaften, denn derzeit rechnet nur André Hoof, Trainer des Tabellendritten SV Fortuna, mit der Austragung der Auswärtspartie beim SV Altenweddingen : " Die Altenweddinger konnten einige Testspiele auf dem Platz absolvieren und haben diesen wohl komplett geräumt. Von daher gehen wir davon aus, dass die Partie stattfinden kann. Unser Training ist so ausgerichtet, dass am Sonnabend gespielt wird. " Fehlen werden Christopher Horneffer, der wegen einer Prellung aussetzt, sowie der noch erkrankte Neuzugang Marcel Helmecke. Eine endgültige Entscheidung, ob das Spiel ausgetragen werden kann, wird jedoch am heutigen Freitag getroffen.

Die Preussen-Reserve sollte eigentlich beim SV Seehausen antreten. Trainer Andreas Sonnenberg machte sich unter der Woche selbst ein Bild von der Spielstätte in Seehausen, als er beruflich dort vorbeikam : " Der Platz ist von einer dicken Eisund Schneedecke bedeckt. Bleibt es bei den Prognosen, werden dort wohl bis in den April hinein keine Spiele stattfinden können. "

Bereits am vergangenen Wochenende fiel das Stadtpokal-Halbfinale zwischen Germania Olvenstedt und dem SV Fortuna aus. Thomas Keil, Co-Trainer der Olvenstedter, zum Spielausfall : " Unter diesen Umständen macht es keinen Sinn. Die komplette Spielfläche liegt unter einer dicken Eisund Schneeschicht. "

Auch die beiden Ortsvergleiche zwischen dem MSV Börde II und dem SV Arminia sowie dem TuS 1860 Neustadt und dem Polizei-SV wurden abgesagt. Börde II-Coach Jens Sommer dazu : " Auf dem Platz ist eine Eis- und Schneeschicht, daher das Risiko von Verletzungen zu groß. "

Mit ähnlichen Problemen hat der TuS 1860 Neustadt zu kämpfen. Auch die Plätze der Sportanlage an der Zielitzer Straße sind von einer Eis- und Schneeschicht bedeckt. TuSTrainer Manfred Czaika berichtet " Ungefähr zehn Zentimeter Eis und Schnee, richtig hart gefroren. Da kann man nicht spielen. " Dafür geht es für die Neustädter am eigentlichen Spieltag in die Sporthalle Nachtweide, wo ab 10 Uhr ein Training stattfinden wird.

Staffelleiter Wolfgang Plümecke hat unterdessen mitgeteilt, " dass laut Rahmenterminplan der 3. April, also Ostersonnabend, als Nachholtermin vorgesehen ist. Es sei denn, die jeweiligen Kontrahenten können sich auf einen Spieltermin bis zum 8. April einigen und nachweisen. "