Teilweise zwei Spiele am Wochenende bestritten die Nachwuchshandballer der Landeshauptstadt in der Oberliga. Im Spitzenspiel der männlichen Jugend C behauptete sich Spitzenreiter SCM knapp bei der TSG Calbe.

Männliche Jugend B

RW Staßfurt – SCM II 24 : 29

( jdo ). Beim Tabellennachbarn musste der jüngere SCMJahrgang mächtig kämpfen, um als Sieger von der Platte zu gehen. Nach einem 12 : 14-Pausenrückstand steigerten sich die Schützlinge von Trainer Ingo Friedl. Maurice Wilke erzielte in der 41. Minute die erste SCM-Führung ( 23 : 22 ), die über die Stationen 25 : 22 und 27 : 23 weiter ausgebaut wurde.

SCM II : Stemmler – Stiebler 2, Sohmann 9, Kaiser 2, Wilke 6, Ruhland 2, Knorr, Saul 8, Zierau, Zimmermann.

JSpG Elbe / Kühnau – SCM 10 : 46

( lbe ). In einer einseitigen Partie setzte sich der SCM über 12 : 0 ( 15. ) bis zur Pause auf 26 : 4 ab. Zahlreiche Ballgewinne und einfache Tore durch Gegenstöße entschieden die Begegnung bereits zu diesem Zeitpunkt. Die Gastgeber fanden keine geeigneten Mittel, die Abwehr der Club-Jungen zu überwinden.

SCM : Ambrosius – N. Kretschmer 7, Tiede 6, Gräfe 5, Rühl 3, Koch 7, Ackermann 5, Kaffenberger 8, Krechel 2, F. Kretschmer 3.

Oberliga männliche Jugend C

BSV 93 – HSG Wolfen 36 : 17

( asc ). Eine einseitige Angelegenheit für die Gastgeber, die den jüngeren Wolfener Jahrgang zu jeder Zeit im Griff hatten. Daniel Maurer parierte zudem noch fünf Strafwürfe.

BSV 93 : Maurer – Hanke, Biesecker, J. Darius, S. Darius, Gromeier, Ebeling, Halm, Thomas.

GW Wittenberg / P. – BSV 93 28 : 23

( asc ). In einem schwachen Spiel konnte auch der beste Torschütze, Sebastian Hanke, die Niederlage nicht verhindern.

TSG Calbe – SCM 23 : 25

( jdo ). Spitzenreiter SCM musste in dem umkämpften Spiel beim Tabellendritten mehrfach einem Rückstand hinterherlaufen, führte zur Halbzeitpause jedoch mit 14 : 12. Aber die Calbenser gaben sich nicht geschlagen, gingen ihrerseits mit 18 : 15 in Führung. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und aus dem Rückstand erzielten Niklas Wosnitza ( 5 Tore ) und Johannes Aue ( 4 ) eine 19 : 18-Führung. Der Kampfgeist der Calbenser war noch nicht gebrochen und sie setzten sich wiederum mit 21 : 20 in Front. Jetzt kam die Zeit von SCMTorhüter Fabian Marek, der durch seine Paraden die Calbenser zur Verzweiflung brachte und den 25 : 23-Sieg rettete.

SCM : Marek, Schneider – Aue 4, Ilgenstein 1, Michael 1, Wosnitza 5, Herda 1, Danowski 2, Weiß 3, Burmester 8.

Weibliche Jugend C

Buna Schkopau – HSC 2000 12 : 38

( hli ). Nicht in Bestbesetzung und auch nur mit acht Feldspielerinnen führten die Bandits zur Pause mit 14 : 5. In der zweiten starken Halbzeit gefielen vor allem die wurfgewaltige Christin Conrad und die spielfreudige Vivian Burandt.

HSC 2000 : Schick, Baier – Rips 5, Hinze 1, V. Burandt 8, Goldgraebe 1, Kupke 1, Kortz 4, Conrad 14 / 2, R. Burandt 4.