Magdeburg ( elw ). Beim FSA-Hallencup 2010 der Frauen in Sandersdorf wurde die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC, immerhin aktueller Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga, Vierter, verpasste im kleinen Finale gegen die SG Abus Dessau Bronze. Der TSV Schochwitz sicherte sich in einem spannenden Endspiel gegen den SV Pouch Rösa durch ein 3 : 2 die Trophäe.

Im ersten Gruppenspiel musste sich der MFFC II der SG Abus Dessau glatt mit 0 : 4 geschlagen geben. Schon nach einer Minute stand es 0 : 2. Gegen den 1. FC Zeitz gewann der MFFC II durch die Tore von Tina Osterburg, Anett Lücke, Ilda Mujovic, Heike Klemme sowie Telse David mit 5 : 0. Der FSV Lengefeld musste sich im letzten Gruppenspiel dem MFFC II mit 1 : 9 deutlich geschlagen geben. Drei Treffer erzielte dabei Ilda Mujovic, zwei trug Heike Klemme zum Sieg bei. Die weiteren Treffer markierten Tina Osterburg, Pia Forth, Kristin Grußka und Anett Lücke.

So traf der MFFC II als Gruppenzweiter im zweiten Halbfinalspiel auf den Turnierfavoriten und Vorjahresdritten TSV Schochwitz. Dieser spielte auch groß auf und schoss eine Drei-Tore-Führung heraus. David konnte lediglich zwar auf 1 : 3 verkürzen, doch mit dem vierten Halbfinaltor der Schochwitzerinnen war deren Einzug ins Finale besiegelt.

So traf das Team von Trainer Werner Schneider und Tim Winkler im " kleinen " Finale erneut auf Abus Dessau. Der Landesligist ging erneut früh in Führung. Klemme sorgte mit ihrem Tor nach der Hälfte der Spielzeit für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Da es auch nach der regulären Spielzeit unentschieden stand, musste im Neunmeterschießen die Entscheidung ermittelt werden. In der ersten Runde der drei Schützinnen verwandelte nur Klemme ihren Neunmeter, Grußka und Katja Schulze verschossen. In der zweiten Runde scheiterte Klemme an Dessaus Keeperin, während die SG ihren Strafstoß verwandelte. Damit blieb dem MFFC II nur Rang vier.

MFFC II : Fricke – David, Diedrich, Forth, Grußka, Klemme, Kreutzberg, Lücke, Mujovic, Osterburg, Schulze.