Niederndodeleben / Magdeburg. Trotz einer kämpferisch engagierten Leistung waren die Frauen des Handball-Oberligisten TuS 1860 Magdeburg beim Tabellenführer TSV Niederndodeleben chancenlos. Am Ende musste man sich mit 16 : 25 ( 5 : 11 ) geschlagen geben. Beste Torschützin beim TuS war Jessica Kirsten mit sieben Treffern.

TuS-Trainer Pußel musste im Spiel mit Ch. Kietz, Thürmann und Haberland auf drei Stammspielerinnen verzichten. Aus diesem Grund war es schon beachtlich, dass der TuS die Partie bis zur 18. Minute offen gestalten konnte. Die Neustädterinnen spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten und lagen zu diesem Zeitpunkt nur mit 4 : 5 hinten. Jedoch profitierte man auch von den zahlreichen Fehlern des Gastgebers, der zahlreiche Bälle in der Vorwärtsbewegung vertändelte.

In den letzten zwölf Minuten der ersten Hälfte gelang TuS jedoch nur noch ein Tor. Der Angriff agierte wieder einmal zu statisch und stellte die Abwehr des TSV vor keine großen Probleme. Der Meisterschaftsfavorit konnte somit den Vorsprung bis zur Pause auf 11 : 5 ausbauen.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf wenig. Einziger Unterschied war, dass TuS nun mehr mitspielte. Vor allem über die Kreisposition sorgte man für Gefahr und war in Person von Judith Machts auch erfolgreich. Der Gastgeber verwaltete den Vorsprung, ohne jedoch selbst für spielerischen Glanz zu sorgen.

Beim Stand von 12 : 17 aus TuS-Sicht nahm TSV-Trainerin Daum eine Auszeit und forderte von ihrer Mannschaft noch einmal mehr Aggressivität. Die Spielerinnen, insbesondere Mandy Mainka, setzten dies um und erzielten innerhalb von sechs Minuten sechs Treffer in Folge. TuS ließ aber, trotz des hohen Rückstandes, nicht den Kopf hängen und kam durch Schulz und Kirsten ( 2 ) nochmals auf 15 : 24 heran.

Die kämpferische Einstellung der Mannschaft, die in der kompletten zweiten Hälfte verletzungsbedingt auch noch auf S. Kietz verzichten musste, lässt positiv auf das nächste Wochenende schauen, an dem das Habfinale des HVSA-Pokals gegen die TSG Calbe ansteht.

TuS 1860 Neustadt : Ebeling, Pisal – Machts 2, Haegebarth 1, Viehweg, Kirsten 7 / 4, Sonnauer, Jahns, S. Kietz 1, Jura 1, Schulz 2, Helbig 2.