Magdeburg ( rsc ). Am morgigen Sonnabend startet die Fußball-Stadtliga mit dem 14. Spieltag in die zweite Halbserie der Saison 2009 / 10. Allerdings kann auch Magdeburgs höchste Spielklasse zum Auftakt der zweiten Spielrunde nicht mit einem vollständigen Programm glänzen.

Um 14 Uhr sollte an der Bodestraße die Begegnung FC Zukunft gegen den Fermersleber SV stattfinden. Diese und die davor steigende Partie der Zukunft-Reserve gegen den SSV Besiegdas in der 1. Stadtklasse wurden jedoch durch den platzbauenden Verein untersagt.

Den Auftakt dieses Spieltages vollziehen ab 11. 30 Uhr der TuS 1860 Neustadt II und der 1. FC Magdeburg III ( Schiedsrichter : Stefan Salewski ).

Dem folgt ab 13 Uhr am Schwarzen Weg die Begegnung der Reserve-Teams des Gastgebers VfB Ottersleben und SV Fortuna ( Schiedsrichter : Stefen Look ). Vier Begegnungen werden um 14 Uhr angepfiffen, darunter das Spitzenspiel zwischen dem Gastgeber und Tabellenvierten ESV Lok Südost und dem Spitzenreiter BSV 79 ( Schiedsrichter : Frank Köhler ). Während der Gastgeber unbedingt einen Sieg braucht, um seine Minimalchance auf den Meistertitel zu wahren, kann sich der BSV 79 gegenüber dem spielfreien engsten Verfolger FC Zukunft etwas absetzen.

Vor einem ebenso wichtigen Spiel steht der Tabellendritte Roter Stern Sudenburg, der zur gleichen Zeit beim SV Aufbau / Empor Ost ( Schiedsrichter : Dierk Bahn ) auflaufen muss. Die Sterne können ihre Meisterschaftschancen nur bei einem Sieg weiter wahren. Sollte der Gastgeber den Dreier einfahren, würde er den Abstand zu den Sternen auf zwei Punkte verkürzen.

Die zweite Mannschaft von Germania Olvenstedt steht ebenfalls ab 14 Uhr vor der schweren Aufgabe, gegen den BSV 93 ( Schiedsrichter : Andreas Stoye ) drei wichtige Punkte gegen den Abstieg verbuchen zu können.

Schlusslicht Post SV will ebenfalls ab 14 Uhr bei der SG Handwerk II ( Schiedsrichter : Andreas Becker ) seine Chance auf den Klassenerhalt wahren.