Magdeburg. Eindrucksvoll bestätigten die Magdeburger Turniertänzer erneut ihre " Vormacht " -Stellung in Sachsen-Anhalt. Bei den bundesoffenen Landesmeisterschaften in den Lateinamerikanischen Tänzen in den Jugendklassen D bis A und in der Hauptgruppe gewannen sie mit Abstand die meisten Titel ( 4 ). Als erfolgreichster Klub dominierte der TSC Magdeburg mit drei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Besonders erfreut zeigte sich TSC-Trainerin Margit Diefert über Iwan Stenkin / Cindy Rudolph ( Jugend B bzw. A ). " Sie gewannen durch eine überzeugende tänzerische Vorstellung in der Jugendklasse B Latein und konnten dann auch in der nächsthöheren Klasse der Jugend A starten. Auch hier wuchsen sie über sich hinaus und eroberten den Titel ", erklärte Margit Diefert.

Eine ähnlich tolle Leistung boten in der Vereinsstätte von " Schwarz-Silber " Halle Tim Heinke / Christine Horn. Zunächst distanzierten sie das von Franziska Diefert aus Burg ( Blau-Gold ) trainierte Paar Michael von Moltke / Sarah Götling. Mit diesem Erfolg ( Hauptgruppe D ) stiegen Tim und Partnerin auf Anhieb in die Hauptgruppe C auf und erkämpften sich hier sogar die Silbermedaille.

Zufriedene Gesichter gab es auch beim Trainerehepaar Karin und Bodo Günther vom Magdeburger TSC Grün-Rot. Mit drei Paaren gingen sie an den Start und jedes Paar erkämpfte sich in der jeweiligen Klasse eine Medaille. Besonders herausragend der mit tänzerischer Eleganz erkämpfte Sieg von Adrian Scharf / Kathleen Anderson.

Weitere Ergebnisse, Jugend B Latein : Philipp Perlitz / Linda Masuhr ( Silber ); Marwin Weyland / Jessie Mokosch, Hauptgruppe D ( Bronze, alle MTSC Grün-Rot ); Jugend A Latein : Randy Darius / Franzis-Josephin Lenz ( Silber ).