Magdeburg ( tbe ). Am vergangenen Sonnabend veranstaltete der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt ( BSSA ) den zweiten von drei Wettkämpfen zur Ermittlung der Landesmeister der Blinden und Sehbehinderten im Kegeln der Sektion Bohle.

Dabei setzte sich die erste Vertretung des Magdeburger SV 90 in der Besetzung mit T. Behrendt ( 619 Holz ), A. Hartseil ( 675 ), S. Hartseil ( 679 ) und Mertens ( 659 ) und 2 632 Holz vor dem MSV 90 III ( J. Bethge 663, Tränkler 628, Klette 519, Selle 666 ) mit 2 476 Holz und der zweiten Mannschaft der Lemsdorfer ( R. Bethge 599, Meyer 614, Bartsch 643, Ruske 584 ) mit 2 440 Holz durch. Die Vertretung der SG Chemie Wolfen liegt mit einem Rückstand von weiteren 114 Holz auf den Drittenplatzierten auf dem vierten Rang.

In der Einzelwertung der blinden Damen erspielte Silvana Jäckel 567 Holz. In der gleichen Gruppe der Herren verkürzte Peter Tränkler ( 628 ) den Rückstand auf Tilo Behrendt ( 619 ) auf neun Hölzer. Burkhard Ruske ( 584 ) erhielt sich seine Titelchancen.

In der Gruppe der praktisch blinden Damen führt Andrea Hartseil vor Annett Selle und Astrid Mertens. In der gleichen Gruppe der Herren übernahm Silvio Hartseil mit fünf Holz Vorsprung die Führung vor Jürgen Bethge. Alexander Bartsch liegt auf dem sicheren dritten Platz.

Bei den sehschwachen Damen hat Regina Bethge bereits einen Rückstand auf die Gesamterste von 98 Holz. In der gleichen Gruppe der Herren erspielte Detlef Klette ( alle MSV 90 ) 519 Holz und blieb damit etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück.