Stadtfeld. Am Sonntag konnte die Mannschaft von Aufbau Elbe einen weiteren Sieg in der Schach-Jugend-Bundesliga erringen. In der fünften Runde wurde Empor Berlin mit 4 : 2 bezwungen und somit die Tabellenführung verteidigt.

Da die Gäste aus Berlin nicht mit ihrer stärksten Aufstellung angereist waren, gingen die Magdeburger als leichter Favorit an den Start. Für die 2 : 0-Führung von Aufbau Elbe sorgten dann auch Vilen Rafayevych und Florian Brüggemann, die ihre Kontrahenten mit druckvollem Spiel besiegen konnten. Etwas schwerer hatte es hingegen Kevin Schiffner, der in komplizierter Lage von einem Fehler seiner Gegnerin profitierte und zwangsläufig einen Turm und somit die Begegnung gewann.

Marcel Schulz sicherte mit seiner Punkteteilung in einer jederzeit ausgeglichenen Partie den Mannschaftserfolg für Aufbau Elbe. Am Spitzenbrett kam es zu einer interessanten Stellung, in welcher der Magdeburger Johannes Paul sogar über Vorteile verfügte. In hochgradiger Zeitnot übersah Paul jedoch einen Mattangriff seines Gegenübers, so dass er sich letztendlich geschlagen geben musste.

Schließlich steuerte David Rickmann durch ein Dauerschach noch einen halben Zähler zum 4 : 2-Endstand bei. Durch diesen Erfolg bleiben die Magdeburger auf dem ersten Platz der Jugend-Bundesliga Nord, Staffel Ost.

Aufbau Elbe : Paul 0 ; Brüggemann 1 ; Schiffner 1 ; Rafayevych 1 ; Schulz 0, 5 ; Rickmann 0, 5.