Magdeburg. In fünf von sechs Altersklasse finden am Wochenende die Endrunden um die Landesmeisterschaften im Hallenfußball des Nachwuchsbereiches statt. Während die B-, C- und FJunioren am heutigen Sonnabend die neuen Titelträger ermitteln, sind die A- und D-Junioren erst am Sonntag an der Reihe. Jeweiliger Beginn ist um 10 Uhr.

In Eisleben steigt das Turnier der B-Junioren. Aus Magdeburg mit dabei ist der aktuelle Stadtmeister MSV 90 Preussen. Die Schützlinge des Trainergespannes Andreas Sonnenberg und Maik Bühring sind aktueller Verbandsliga-Spitzenreiter und gehen als Favorit in das mit dem MTV Beetzendorf, dem FC Rot-. Weiß Weißenfels, der SG Union Sandersdorf, dem VfB Germania Halberstadt und dem SV Braunsbedra besetzte Turnier. " Sicherlich wird es eine sehr schwere Aufgabe. Aber wir wollen den Cup schon gerne mit nach Magdeburg bringen ", blickt Bühring voraus.

Zur gleichen Zeit ermitteln die C-Junioren in Bernburg ihren Hallenchamp. Aus der Landeshauptstadt ist hier der 1. FC Magdeburg vertreten, der dabei auf den Burger BC 08, die SG Union Sandersdorf, den BSV Ammendorf, den Titelverteidiger Hallescher FC und Germania Halberstadt trifft. Nach den guten Leistungen zuletzt beim eigenen Pape-Cup rechnen sich die Schützlinge des Trainergespanns Nick Struy und Marko Hendreich einiges aus.

Bei den F-Junioren sind mit dem aktuellen Stadtmeister MSV Börde und dem Titelverteidiger 1. FC Magdeburg zwei Magdeburger Teams am Start. Sowohl die Stadtfelder um Trainer Marcus Mähnert und Betreuer Uwe Mohs als auch der Club um das Trainerduo Mathias May und Robert Papendick peilen ebenfalls eine Medaille an, auch wenn es die Gegnerschaft um Borussia Genthin, Rot-Weiß Thalheim, Hallescher FC und Schönebecker SC in sich hat.

Am Sonntag vertreten die AJunioren des MSV Börde um René Zoll und Klaus Kuhlgatz sowie die D-Junioren des 1. FC Magdeburg um Thomas Lerche und Holger Gaudian in Köthen bzw. Schönebeck die Farben der Landeshauptstadt. Beide Teams wollen ebenfalls bei der Vergabe der Medaillen ein ernstes Wörtchen mitreden. Zumal z. B. die Stadtfelder im vergangenen Jahr Landesmeister bei den B-Junioren waren und gern dort anknüpfen würden.