Neu Olvenstedt ( rsc ). Am 18. Spieltag der Handball-Regionalliga Nord der Frauen kommt es am Sonntag ab 15 Uhr in der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums in Neu Olvenstedt zum mit Spannung erwarteten Landesderby zwischen dem Gastgeber und Aufsteiger BSV 93 und der zweiten Mannschaft des SV Union Halle-Neustadt.

Beide Mannschaften trennen in der Tabelle gerade einmal sechs Punkte. Mit einem Sieg gegen die zumeist aus A-Juniorinnen zusammengesetzte Bundesliga-Reserve von der Saale würde der Neuling aus Magdeburg den Anschluss wieder hergestellt haben.

Am 11. Oktober des vergangenen Jahres unterlagen die Magdeburgerinnen an der Saale in einer umkämpften Partie knapp mit 25 : 28 Toren. Seitdem ist viel Wasser die Elbe bzw. die Saale heruntergeflossen. Der nunmehr gastgebende Aufsteiger hat sich in der Liga eingelebt. Zuletzt gelang ein sehr achtbares 30 : 32 beim Spitzenverein Eintracht Hildesheim. Dagegen läuft es bei der SV-Reserve zur Zeit gar nicht.

Wenn die Schützlinge von Trainer Jens Ziegler an die Vorwochen-Leistung anknüpfen können, sollte die junge SVU-Mannschaft, zumal in eigener Halle, zu bezwingen sein.