Stadtfeld. Die Vorbereitungen für den X. Kroschke-Cup im Hallenfußball, der am morgigen Freitag ab 18 Uhr sicherlich wieder zahlreiche Magdeburger Fußballfreunde in seinen Bann ziehen wird, sind so gut wie abgeschlossen. Dies berichtete Heiner Laugisch am Mittwochmorgen in einem Volksstimme-Gespräch.

" Gegenwärtig laufen zwar noch letzte kleinere Arbeiten, wie das Anbringen von Werbebannern. Ansonsten ist aber alles geordert und vorbereitet ", so Laugisch, der sein Büro praktisch vor der Gieselerhalle hat. Der " Cheforganisator " von Turnier-Namensgeber Kroschke sign Point hat in den vergangenen Wochen und Monaten wieder zeitlich keine Mühen gescheut, um zum einen ein attraktives Teilnehmerfeld und zum anderen auch ein tolles Rahmenprogramm zusammenzustellen.

Allein im Einlagespiel, in dem sich ehemalige Kicker des 1. FC Magdeburg und ehemalige Handballer des SC Magdeburg gegenüberstehen, trifft sportlicher Ruhm der Extraklasse aufeinander. Da geben sich Olympiasieger, WM-und Olympiateilnehmer, Europapokalsieger und -helden sowie Deutsche Meister und Medaillengewinner en Massé ein Stelldichein, welches seinesgleichen sucht. So manch gerade aktuelle Sporthochburg im Fuß- und Handball wäre froh, nur annähernd auf solche Traditionen zurückblicken zu können.

Sportlich gehen der organisierende Namensgeber und der 1. FC Magdeburg als sportlicher Partner erneut den altbewährten Weg, das Turnier ausschließlich mit Magdeburger Mannschaften zu bestreiten. " Alles andere, wie die Einbindung von Wolfsburg oder Schalke, die dann eh nur mit ihren zweiten Mannschaften anreisen, oder regionalen Kontrahenten wie Völpke oder Halberstadt, bringt nichts ", ist eine der Erkenntnisse, die Laugisch in den bisher neun Turnieren gesammelt hat. " Einzig ein Auftritt der Braunschweiger würde Zuspruch unter den Fans bringen ", ist sich der Turnierchef bewusst.

So erhofft sich nicht nur Laugisch, dass die Anhänger der beteiligten Teams wieder so zahlreich wie im vergangenen Jahr in die altehrwürdige Hermann-Gieseler-Halle strömen und diese in ihren Grundfesten erschüttern lassen. Zumal es für die acht Mannschaften der erste sportliche Auftritt im Jahr 2010 in Magdeburg ist.