Die wieselflinke und technisch begabte Nachwuchskickerin Tammy-Cate Schnelle vom Magdeburger FFC freut sich auf den am 23. Januar in der Bördelandhalle zum zweiten Mal stattfindenden T-Home / DFB-Hallenpokal der besten deutschen Frauenmannschaften. Bei der Magdeburger Premiere im Januar des Vorjahres war die Mittelfeldspielerin auch schon aktiv dabei.

Magdeburg ( mus ). Seitdem ist im Leben von Tammy-Cate eine ganze Menge passiert : Zunächst " zauberte " sie vor 3 200 Zuschauern im Januar 2009 in der Magdeburger Bördelandhalle. Im Frühjahr 2009 entschied sie sich dann für einen Wechsel aus ihrer Heimatstadt Köthen an die Sportschule Magdeburg. Noch mit elf Jahren schaffte sie den Sprung in den Kader der U-13-Landesauswahl Sachsen-Anhalt, die in Berlin den NOFV-U-13-Länderpokal gewann.

Nach den Sommerferien wechselte sie nicht nur die Schule, sondern auch den Verein, nämlich vom CFC Germania Köthen zum Magdeburger FFC, in dessen Ausbildungsteam Tammy nun kickt. An jedem Wochenende pendelt sie zwischen ihrem Heimatort und dem Internat in Magdeburg, um ihre sportlichen Ziele zu erreichen.

Ende September gewann sie in Rust mit dem Team des Sportgymnasiums Magdeburg den DFB-Schulcup 2009. Und im November wurde sie erneut für die Ballzauber-Aufführung beim T-Home / DFB-Hallenpokal nominiert.

Allerdings schwingt bei ihrer jetzigen Nominierung auch etwas Wehmut mit, da ihr Team am Vorabend des Hallenpokals Gastgeber für ein attraktives Hallenturnier für U-15-Juniorinnen ist : Zu Gast werden die Nachwuchsteams der Bundesligisten Hamburger SV, VfL Wolfsburg, FF USV Jena, FFC Turbine Potsdam sowie des Regionalligisten 1. FC Lübars sein. Zur gleichen Zeit wird Tammy aber bei der Generalprobe des Ballzauber-Programms in der Bördelandhalle spielen.

Das fußballerische Vorbild von Tammy-Cate Schnelle ist kein Geringerer, als der " kleine " Philipp Lahm. So wie der Nationalspieler vom FC Bayern München muss sich auch Tammy-Cate fast immer gegen körperlich größere und stärkere Gegenspieler durchsetzen.

Durchsetzen musste sich Tammy-Cate bereits mit ihrem Wunsch, Fußball zu spielen. Musikalische Früherziehung und Tanzen waren nicht so ganz das Richtige für sie. Und auch spätere Versuche, ihr andere Hobbys – wie zum Beispiel das Reiten – nahe zu bringen, scheiterten am deutlichen Wunsch : Nicht nur das alltägliche " Rumbolzen " auf dem Hof sollte es sein, sondern " richtiger " Fußball ! Und so wurde Tammy-Cate bereits im Alter von sechs Jahren beim CFC Germania Köthen angemeldet.

Die trickreiche und ballsichere Spielerin ist heute eine feste Größe in ihrem Team. In der laufenden Saison peilt sie mit " ihren " Jungs den Aufstieg in die Landesliga an. Seit gut anderthalb Jahren trainiert die Elfjährige zusätzlich im DFBStützpunkt Sandersdorf.

Und so war die Berufung in die U-13-Landesauswahl von Sachsen-Anhalt vielleicht ein erster Schritt von Tammy-Cate in Richtung ihrer sportlichen Ziele : Zunächst möchte sie den Sprung in den Kader der DFBU-15-Auswahl schaffen. Und später soll es die Bundesliga oder sogar die Nationalmannschaft sein. Wer weiß, vielleicht wird sie sich ja wieder durchsetzen. Dass sie dies kann, hat sie bereits unter Beweis gestellt.