Magdeburg. Mit einem 6 : 4 gegen den HV Wurzen sowie einem 6 : 3 gegen den MSV Bautzen starteten die Hockey-Herren erfolgreich in das Jahr 2010. Beim dritten Punktspielturnier der Mitteldeutschen Liga in Weimar behaupteten die Magdeburger damit weiterhin Platz zwei mit nunmehr 13 Zählern hinter dem Freiburger HTC ( 14 ), der am Wochenende ebenfalls zwei Siege einfuhr.

Bis auf kleinere Schwächephasen bestimmten die Elbestädter in beiden Partien die Szenerie und hatten in Stephan Zeilinga ihren spielbestimmenden Akteur sowie besten Torschützen mit insgesamt vier Treffern. Der Schlüssel zum Erfolg waren die mannschaftliche Geschlossenheit und die Torgefahr durch alle Feldspieler, denn bis auf den leer ausgegangenen Enrico Kaufhold trugen sich alle Börde-Cracks in die Torschützenliste ein.

Im Spiel gegen Wurzen wurde ein 0 : 1-Rückstand über eine 3 : 1-Pausenführung eindrucksvoll in ein 5 : 1 umgewandelt. Durch einen leichten Schlendrian kam der Kontrahent jedoch auf 4 : 5 heran, ehe Zeilinga durch einen Strafecken-Treffer den 6 : 4-Erfolg sicherstellte.

Gegen Bautzen lief es für die Magdeburger im ersten Abschnitt nicht so richtig, zur Halbzeitpause stand es 1 : 1. Zwar agierte Börde leicht überlegen, haderte aber mit dem Torabschluss. Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Stadtfelder vor dem generischen Gehäuse weitaus konsequenter, erspielten sich über die Zwischenstände von 3 : 1 und 5 : 1 den letztlich sicheren 6 : 3-Sieg.

Bereits am kommenden Sonntag sind die Hockey-Herren des MSV Börde erneut gefordert, müssen beim Turnier in Niesky eine ähnlich engagierte Leistung gegen den momentan drittplatzierten Cöthener HC II sowie Schluslicht Jenapharm Jena bieten, um weiterhin oben mitzumischen.

MSV Börde : Schumann – Zeilinga 4, Hennersdorf 1, O. Junker 1, Hörning 3, Uebe 2, Kaufhold, A. Junker 1.