Tabellenführer MSV Börde ist am Sonntag ( 10 Uhr / Sporthalle Sudenburg ) Gastgeber des 5. Punktspielturniers der Mitteldeutschen Hallenhockey-Liga. Mit Siegen gegen Freiberg und Niesky könnten die Stadtfelder ihre führende Position festigen.

Sudenburg. Das Feld der acht Mannschaften, das haben die vorangegangenen Turniere gezeigt, ist relativ ausgeglichen und liegt vom spielerischen Niveau eng beieinander. Während mit Köthen, Weimar und Jena am Sonntag alte Bekannte in die Sudenburger Sporthalle kommen, gastieren die sächsischen Vereine erst zum zweiten Mal in Magdeburg. Die 2008 geschaffene Mitteldeutsche Liga macht es möglich.

Nachdem die Börde-Cracks in der Premierensaison noch einige Anlaufprobleme hatten, eroberten sie vor einer Woche nach dem 5 : 4-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des Cöthener HC und trotz der 4 : 5-Niederlage gegen Schlusslicht Jenapharm Jena überraschend die Tabellenführung, profitierten dabei auch von den beiden Niederlagen des bisherigen Spitzenreiters Freiberger HTC.

Gegen eben diese Freiberger eröffnen die Elbestädter am Sonntag um 10 Uhr in eigener Halle das fünfte Punktspielturnier, bestreiten gegen den Tabellenvierten Niesky um 15. 50 Uhr das Turnierabschlussspiel. Anstatt die Freiberger wie ursprünglich geplant möglichst beim Heimturnier vom Thron zu stürzen, müssen die Gastgeber nun selbst die Tabellenführung verteidigen.

Personell wird es im Aufgebot des MSV Börde im Vergleich zur Vorwoche keine großen Veränderungen geben. Allerdings hoffen die Stadtfelder auf den Wiedereinsatz der zuletzt fehlenden Thomas Hennersdorf, Eric Grabow und Tobias Reggelin.

Generell verfügen die Börde-Cracks in der laufenden Saison aber über mehr personelle Möglichkeiten als in den zurückliegenden Jahren. Das liegt zum einen am gelungenen Einbau der nachrückenden eigenen Talente, zum anderen am Wechsel zum Teil gestandener Spieler, die in Magdeburg arbeiten oder studieren.

Wenn die Gastgeber am Sonntag auch noch ihre Chancenverwertung weiter verbessern, insbesondere die zugesprochenen Strafecken konsequenter verwerten, könnten sechs Punkte an der Elbe bleiben.

4. Spieltag ( 31. 01 ., Niesky )

HC Niesky – MSV Bautzen 4 : 2 Freiberger HTC – HV Wurzen 3 : 5 Vimaria Weimar – Jenapharm Jena 4 : 5 Cöthener HC II – MSV Börde 4 : 5 MSV Bautzen – HV Wurzen 3 : 5 Jenapharm Jena – MSV Börde 5 : 4 Vimaria Weimar – Freiberger HTC 7 : 2 HC Niesky – Cöthener HC II 8 : 3

1. MSV Börde 8 42 : 34 16 2. HV Wurzen 8 44 : 29 15 3. Freiberger HTC 8 34 : 33 14 4. HC Niesky 8 34 : 27 12 5. Cöthener HC II 8 32 : 38 10 6. Vimaria Weimar 8 32 : 34 9 7. Jenapharm Jena 8 32 : 51 9 8. MSV Bautzen 8 34 : 38 8