Im ersten Heimspiel des neuen Jahres in der Handball-Regionalliga der Frauen kam der Tabellennachbar aus Bremen in die " Einsteinhölle " nach Olvenstedt. Im Hinspiel konnten die " Spitfires " ihren ersten Punkt erringen und machten sich berechtigte Hoffnung auf den doppelten Punktgewinn. Dieser gelang am Wochenende beim knappen 30 : 28 ( 15 : 14 ) -Erfolg. Von Uwe Göltzer

Neu Olvenstedt. Das Spiel begann mit sehr hohem Tempo, wobei sich bei beiden Mannschaften Fehler einschlichen. Erst in der 4. Minute markierte Jacqueline Göbel des 1 : 0 für den Aufsteiger. Arsten glich im Gegenzug aus. Juliane Krüger ( 3 Tore ) und Jana Fritz ( 2 ) brachten ihre Mannschaft mit 6 : 2 ( 10. ) in Führung.

Gästetrainer Marc Winter musste frühzeitig eine Auszeit nehmen, um sein Team umzustellen. Mit Erfolg, denn nach einer Viertelstunde warf seine Mannschaft den 7 : 7-Ausgleich. In dieser Phase kam es immer wieder zu technischen Fehlern, die von den Gästen durch schnelles Konterspiel bestraft wurden. So führten sie mit 10 : 8 ( 13. ). Wie aber schon in vorangegangenen Spielen, konnte sich der Aufsteiger wieder fangen und ging mit einer Ein-Tore-Führung ( 15 : 14 ) in die Kabine.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit drückten die Magdeburgerinnen aufs Tempo. Durch eine gute Abwehrleistung zwangen sie die Gäste-Spielerinnen immer wieder zu Fehlwürfen. So stand es nach 41 Minute 21 : 16 für die Heimmannschaft.

Der BSV konnte das Spiel aber nicht auf diesem Niveau halten. Beste Chancen wurden nicht genutzt ( drei Strafwürfe, zwei Konter ). Gut, dass Arsten auch oft überhastet abschloss. Aber Tor um Tor kamen die Gäste heran und beim Stand von 26 : 25 ( 52. ) dachten viele Fans an das Hinspiel, als mit dem Schlusspfiff der Ausgleich hingenommen werden musste. Aber wieder hielten die " Spitfires " gegen und als in der 57. Minute Nicole Richter zum 30 : 27 verwandelte, war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen.

BSV 93 : S. Krüger, Borchert – Hesse, Thomas, Böthig 1, Kluba 4 / 1, Friedrich, Fritz 2, Weißenborn 2, Göbel 3 / 1, J. Krüger 9 / 4, Richter 5, Nehring 4, Pilgrim.