Magdeburg. Auch nach dem 2. Spieltag der 2. Radball-Bundesliga, Staffel Nord, belegen Fabian Kittler und Matthias Gollos vom Post SV Magdeburg den neunten Rang in der Tabelle.

Bei ihrem zweiten Einsatz in der zweithöchsten deutschen Spielklasse erreichten die Aufsteiger bei drei Niederlagen und einem Sieg aber nur drei Punkte, womit das angestrebte Ziel, sechs Punkte mit nach Hause zu nehmen, nicht erreicht wurde.

Im ersten Match gegen den RVG Nord Berlin hatten die Postler einen guten Start. Bereits nach 30 Sekunden und einer tollen Kombination stand es 1 : 0 für die Magdeburger. Doch bereits die zweite Großchance landete am Pfosten. So konnte Berlin kurz vor dem Halbzeitpfiff ausgleichen.

Das druckvolle Spiel der Magdeburger wurde auch im zweiten Durchgang nicht belohnt. Je einmal Latte und Pfosten verhinderten weitere Tore der Stadtfelder. So kam was kommen musste : Berlin erzielte kurz vor Ultimo nach einem abgeprallten Ball den Siegtreffer.

Im zweiten Spiel gegen den LRV Cottbus sowie im dritten Vergleich gegen die zweite Mannschaft des RSV Großkoschen versuchten Kittler / Gollos immer wieder mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. Diese Angriffe wurden aber zumeist abgeblockt und die Gegner nutzten die anschließenden Konter zu Toren. So wurde gegen Cottbus mit 2 : 5 und gegen Großkoschen II mit 2 : 4 verloren.

Erst in ihrem vierten Spiel besannen sich die Elbestädter und gewannen gegen den RSV Großkoschen III nach teilweise schönen Kombinationen deutlich mit 5 : 1 Toren.