Im zweiten Testspiel des Jahres 2010 unterlag Fußball-Verbandsligist 1. FC Magdeburg II dem Oberligisten FSV Luckenwalde knapp mit 2 : 3 ( 0 : 2 ). Dowall ( 3. ) und Bogdan ( 20. ) brachten die Gäste aus dem Brandenburgischen früh mit 2 : 0 in Front. Doch Tobias Täge ( 65. ) und Philipp Glage ( 85. ) schafften noch zunächst den Ausgleich für den Club. Kurz vor Ultimo entschied Dowall mit seinem zweiten Treffer die Begegnung für die Gäste.

Cracau. Der Tabellensiebente aus der NOFV-Oberliga Nord war von Beginn an spielbestimmend. Bereits nach drei Minuten ging der FSV in Führung. Einen Abstimmungsfehler in der Magdeburger Hintermannschaft nutzte Benjamin Dowall zur frühen Führung.

Die junge Club-Elf wirkte in der Anfangsviertelstunde nicht wirklich wach und hatte Probleme mit dem guten und schnellen Kombinationsspiel der Gäste. Diese erspielten sich weitere Chancen. Eine weitere nutzte Aron Bogdan ( 20. ), als er nach einer Flanke frei am langen Pfosten stehend, zum 2 : 0 traf.

Nun musste die Club-Reserve reagieren, wollte man dieses Spiel noch zu einem besseren Ende drehen. Die beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer hatte Maik Georgi, als er nach einem Pass von Glage vor dem Luckenwalder Tor auftauchte. Doch sein Schuss ging über das Gehäuse ( 25. ). Dieses schien aber wie ein Weckruf für die Middendorf-Elf zu sein, die nun besser in das Spiel fand. Die Mannschaft erspielte sich bis zur Pause weitere Möglichkeiten. Doch weder Täge noch Glage konnten diese nutzen.

Der zweite Abschnitt begann so, wie der erste aufgehört hatte : Mit Angriffsbemühungen des Gastgebers In der 56. Minute scheiterte Täge mit einem Schuss am Luckenwalder Schlussmann. Nur wenige Minuten später wurde der FCM II endlich belohnt. Nach einer Flanke von Steven Herold stand Täge frei vor dem Luckenwalder Keeper und ließ ihm bei seinem Schuss keine Chance – 1 : 2 ( 63. ).

Danach entwickelte sich ein offenes und gutes Fußballspiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch weder die Gäste mit einem abgefälschten Schuss, noch Max Gerwien auf Magdeburger Seite konnten ein Tor erzielen. So dauerte es bis zur 85. Minute, als nach einem Herold-Pass Glage allein vor dem Tor der Gäste auftauchte und zum 2 : 2 traf.

Als beide Mannschaften sich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, nutzte wiederum Dowall eine Unstimmigkeit in der Magdeburger Defensive und traf zum 3 : 2 für den Oberligisten ( 90. ).

" Dieses Spiel war ein guter Test für uns. Wir haben gesehen, dass wir gegen eine gute Oberligamannschaft recht ordentlich mithalten konnten. In der Schlussminute haben wir uns um den verdienten Lohn gebracht, doch das Ergebnis war heute ohnehin nur Nebensache ", meinte Trainer Mario Middendorf nach der Begegnung.

1. FC Magdeburg II : Gropius – Gebauer, Jahnel, Weiß, Hennecke, Dürstel, Köhne, Georgi, Glage, Gerwien, Täge ( Benkel, Herold, Loth ).

Tore : 0 : 1 Dowall ( 3. ), 0 : 2 Bogdan ( 20. ), 1 : 2 Täge ( 65. ), 2 : 2 Glage ( 85. ), 2 : 3 Dowall ( 90. )