Stadtfeld ( rsc / gbr ). In einer von zwei Auftaktbegegnungen des 15. Spieltages der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer unterlag die zweite Mannschaft des SC Magdeburg gestern Abend vor 450 Zuschauern in der Magdeburger Hermann-Gieseler-Halle dem Tabellenzweiten TV Emsdetten klar und deutlich mit 22 : 30 ( 9 : 10 ) Toren.

Beste Werfer auf Seiten des Gastgebers waren Dennis Krause mit acht sowie Thosten Salzer und Niklas Kupfer mit je vier Treffern. Beim Aufstiegsanwärter aus Westfalen kam Achim Cordes auf sechs Treffer.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Die Club-Reserve begann wie die Feuerwehr, lag nach zehn Minuten mit 4 : 1 vorn. Danach kam der Gast in Fahrt, konnte bis zur 16. Minute ausgleichen ( 5 : 5 ). Bis kurz vor Ultimo der ersten Hälfte wogte die Partie hin und her ( 9 : 9, 27. ). Mit dem Pausenpfiff brachte aber Selmanovic die Gäste mit 10 : 9 in Front.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb die ohne die verletzten bzw. erkrankten Hauge, Coßbau und Schulz antretende SCM-Zweite dran ( 13 : 13, 35. ). Dann, innerhalb von vier Minuten, zog der Gast auf 17 : 13 ( 39. ) davon. Allerdings auch begünstigt durch Entscheidungen des kurioserweise ebenfalls aus Westfalen stammenden Schiedsrichterduos.

Danach kam der SCM II nicht mehr heran, während die Gäste ihren " Stiefel " herunterspielten und letztlich zu einem deutlichen Erfolg kamen. Da Spitzenreiter Hamm in Schwerin 27 : 27 spielte, konnte Emsdetten den Rückstand auf Rang eins auf vier Punkte verkürzen.

SC Magdeburg II : Weber, Quenstedt – Salzer 4 / 1, Meschke, Friedl, Oswald, Krause 8, Munzert 1, Grohmann 1, Auerbach 2 / 2, Kupfer 4, Thoke, Flödl, Hüls 2. Schiedsrichter : Brandt / Veit ( Kallethal / Vlotho ). Strafminuten : SCM II 6, TVE 8 ; Siebenmeter : SCM II 4 / 3 ; TVE 5 / 4.