In der Handball-Oberliga des Nachwuchsbereiches waren am Wochenende vier von fünf Magdeburger Jungenmannschaften aktiv. Dabei konnte bei den B-Jungen der SCM seinen Vorsprung vor Verfolger BSV 93 halten. Die zweite Mannschaft des SCM verbesserte sich dagegen auf Rang drei.

Männliche Jugend B SCM – BR Cowswig 56 : 11

( lbe ). Nach dem bereits deutlichen Ausgang im Hinspiel ( 53 : 15 ) ließen die Gastgeber auch im Rückspiel nicht die Zügel schleifen. Gegen den Vorletzten der Tabelle setzten sich die Club-Jungen über 5 : 1 ( 4. ) und 12 : 3 ( 13. ) bis zur Pause auf 29 : 5 ab. Immer wieder wurden durch gute Abwehrleistungen einfache Ballgewinne erzielt und durch Gegenstöße abgeschlossen.

SCM : Busk – Tiede 7, Gräfe 4, Maak 2, Rühl 4, Weyhrauch 7, Koch 7, Ackermann 5, Kaffenberger 2, Krechel 2, Glabisch 10, Kretschmer 6.

BSV 93 – Wittenberg 30 : 23

( mpo ). Nach einer 4 : 1- bzw. 9 : 5-Führung hatten die Ziegler-Schützlinge in der ersten Hälfte einige Mühe, führte so zur Pause nur mit drei Treffern ( 14 : 11 ). Erst Mitte der zweiten Hälfte zog der BSV, vor allem durch Torjäger Saschja Timplan, auf fünf Tore davon ( 25 : 20 ). Damit war die Vorentscheidung gefallen.

BSV 93 : Post – Timplan 10, Fitz 5, Jaenecke 5, Seifert 5, Subocz 4, Schulze 1, Gradowski, Hanke.

Männliche Jugend C

BSV 93 – JSpG Elbe 32 : 30

( asc ). Von Beginn an war es ein sehr spannendes Spiel, da sich keine Mannschaft absetzen konnte. In der Abwehr unterliefen den BSV-Spielern zu viele Fehler, so dass Kühnau immer wieder den Ausgleich erzielte. Beim Stand von 16 : 16 wurden die Seiten gewechselt. In Runde zwei wurde die Abwehr umgestellt und so der Grundstein für den Erfolg gelegt. Aus einer homogenen Mannschaft ragten Thomas Biesecker und Sebastian Hanke besonders hervor. Auch Torhüter Daniel Maurer zeichnete sich durch viele gute Paraden aus.

BSV 93 : Maurer – Biesecker 12 / 2, Kleineidam, Gromeier 4, Hanke ( 11 ), J. Darius 4, St. Darius, Thomas 3, Halm, Ebeling.

E. Halle – SCM II 26 : 33

( sli ). Ein am Ende klarer Sieg der zweiten Mannschaft des SC Magdeburg gegen die um zwei Jahre ältere Konkurrenz aus der Saalestadt. Nach einem ausgeglichenen Beginn von 2 : 2 ( 4. ), 4 : 4 ( 9. ) und 6 : 6 ( 11. ) zog der SCM II, basierend auf einer deutlichen Steigerung im Deckungsverbund, bis zur Pause vorentscheidend auf 19 : 11 davon. Vor allem im Positionsspiel hatte der Gast Vorteile und erzielte teils sehenswerte Tore.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kam Halle auf und konnte das Spiel auf Grund vieler Nachlässigkeiten beim SCM II ausgeglichen gestalten. Trotzdem ein ungefährdeter Sieg des SCM II :

SCM II : Marek ; Schneider – Saul 10, Weiß 5, Sohmann 6, Zimmermann 1, Knorr 2 ; Bläßing 5, Ruhland, Wosnitza 2, Mühlberg, Schulze 1, Kaiser, Meyer 1 :