Magdeburg. Derbyzeit ist am Sonnabend bei den Magdeburger Mannschaften der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, angesagt. Zum regulär letzten Spieltag in diesem Jahr treffen im " Spiel des Tages " der MSV Börde II und der Spitzenreiter SV Fortuna Magdeburg im GutsMuths-Stadion aufeinander. Des weiteren empfängt der TuS 1860 Neustadt ( 12. ) den Tabellensiebenten SV Arminia auf dem Sportplatz an der Zielitzer Straße.

Ebenfalls reizvoll sollte das Duell zwischen dem aktuellen Sechsten, Germania Olvenstedt, und der zweiten Mannschaft des MSV 90 Preussen ( 11. ) werden. Lediglich das Tabellenschlusslicht Polizei-SV muss vor die Tore der Landeshauptstadt reisen. Die Mannschaft von Trainer Christoffer Benecke gastiert bei Union Heyrothsberge. Das Heimspiel des MSV Börde II beginnt bereits um 11 Uhr. Alle anderen Partien werden um 13 Uhr angepfiffen.

Vom Papier her erwartet den Tabellenführer SV Fortuna eine leichte Aufgabe bei der Reservemannschaft des MSV Börde. Doch bereits das Viertelfinalspiel im Stadtpokal, welches kürzlich an gleicher Stelle ausgetragen wurde, zeigte, wieviel manchmal die Tabellensituation aussagen kann. Knapp mit 5 : 4 nach Verlängerung setzte sich der Favorit durch, lag dabei bereits 0 : 2 und 1 : 3 zurück.

Es sind eher gespaltene Erinnerungen, die Fortuna-Coach André Hoof an dieses Spiel Mitte November hat : " Wir hatten eigentlich gut gespielt, aber unsere individuellen Fehler sind eiskalt bestraft worden. Diesmal haben wir nur 90 Minuten Zeit, um die Partie zu gewinnen. Das bedeutet, dass wir nicht erst in der zweiten Halbzeit aufwachen dürfen. " Derzeit scheinen die Fortunen jedoch gestärkt in die Partie zu gehen. Die Spitzenposition wurde am vergangenen Spieltag durch einen 5 : 1-Erfolg über den TuS 1860 Neustadt verteidigt. " Das war schon beeindruckend, was meine Mannschaft vor allem in der zweiten Halbzeit gespielt hat. Das ist nun aber der Maßstab, wie ich mir das möglichst jedes Wochenende vorstelle ", so Hoof weiter. Auch vom Kader her kann der Trainer erneut aus dem Vollen schöpfen, wird aber dennoch umstellen. Der Trainer der Fortunen kündigte bereits an, dass Max Schönijahn und Dennis Einecke, die im TuS-Spiel als Einwechsler überzeugten, ihre Chance von Beginn an bekommen werden.

Auf der Gegenseite schöpft aber auch Jens Sommer, Coach des MSV Börde II, Hoffnung aus dem Pokalspiel. " Wir haben unsere Lehren gezogen und wollen natürlich einen Heimsieg. Wir wissen aber auch, dass es sehr schwer wird. Dennoch wollen wir auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern. Dafür muss noch der ein oder andere Punkt eingefahren werden. " Die Einsätze von Nils Matheja und Erik Scharge sind noch fraglich. Außerdem konnten die beruflich verhinderten Maik Leonhardt, Torsten Seeger und Dustin Lenz unter der Woche nicht mittrainieren.

Das Liga-Duell zwischen Germania Olvenstedt und dem MSV 90 Preussen II hat für beide Mannschaften Priorität. Doch egal, wie die Begegnung auf dem Sportplatz an der Jahnstraße ausgehen wird, bereits eine Woche später Treffen die beiden Mannschaften im Nachholspiel des Stadtpokal-Viertelfinals erneut aufeinander.

Auch der Ortsvergleich zwischen dem TuS 1860 und dem SV Arminia verspricht Spannung. Die Neustädter streben noch einen Platz im gesicherten Mittelfeld an, während auf Gästeseite der Anschluss an die vorderen Ränge nicht aus den Augen gelassen werden soll.