Niederndodeleben ( mhe ). Gegen den SV Irxleben musste der BSV 93 in der Handball-Oberliga der Männer mit dem 21 : 23 ( 12 : 11 ) seine vierte Niederlage in Folge hinnehmen. In einem spannenden Derby, das in der Wartberghalle in Niederndodeleben ausgetragen wurde, konnten die Magdeburger 40 Minuten lang stets vorlegen, mussten sich dann aber doch noch knapp den Gästen geschlagen geben. Die engagierte Leistung der BSV-Spieler mit einem herausragenden Florian Fredow im Tor wurde nicht mit einem Punktgewinn belohnt, so dass die Mannschaft in der Tabelle weiter abrutschte.

Eine stabile Abwehrarbeit und agile Angriffsaktionen führten zur schnellen 2 : 0-Führung des BSV, die später auf 4 : 1 ausgebaut wurde. Mitte der ersten Halbzeit lag der Gastgeber gar mit fünf Toren vorn ( 10 : 5 ), doch riss dann der Spielfaden und Irxleben kam auf 10 : 9 heran. Mit der zweiten Halbzeit begann dann ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zum 16 : 15 hatte der BSV noch einen leichten Vorteil. Die Gastgeber versuchten das Tempo weiterhin hoch zu halten, wobei ihnen aber zunehmend Flüchtigkeitsfehler unterliefen. Zudem fand der Gegner immer häufiger die Lücken in der BSV-Deckung. Beim 16 : 17 kippte das Spiel, die Fehlerquote bei den Landeshauptstädtern nahm zu und der BSV lief fortan vergeblich einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher.

BSV 93 : Ch. Fredow, F. Fredow – Bade 2, Berger, Heinicke 1, B. Hoffmann 2, Kamm 2, Nowak 2, Pethe 2, Rehländer 2, Thiele 4, Zengerling 4 / 3.