Magdeburg ( jae ). Sieg und Niederlage hieß es am Wochenende für die zweite Mannschaft des HSC 2000 in der Handball-Oberliga der Frauen. Bei Askania Bernburg kassierten die jungen Elbestädterinnen eine 35 : 37-Niederlage, einen Tag später gelang gegen die SG Seehausen ein 36 : 29 ( 14 : 14 ) -Heimerfolg.

Dass es Siege in der Oberliga nicht geschenkt gibt, mussten die " Juniors " in Bernburg erfahren. Vor allem in der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber durch eine instabile Abwehr zum " Tag der offenen Tür " eingeladen. 22 Gegentore offenbarte die Schwäche des jungen HSC-Teams in diesem Spiel. Vor allem die spielstarken Stefanie Beyer und Henriette Nagel, beide mit insgesamt 21 Treffern für Bernburg erfolgreich, kamen zu leichten Toren. Am Ende wurde es dennoch spannend. Nach dem 34 : 28 konnte die HSC-Zweite auf 36 : 35 verkürzen, vergab dann aber einen Tempogegenstoß.

Gegen Seehausen rehabilitierten sich die ersatzgeschwächten " Juniors ", wobei der Gast bis zum 11 : 12 die bessere Mannschaft war. Das Spiel blieb bis zum 25 : 24 spannend. Doch dann setzte sich der HSC II dank seiner besseren Physis durch, wobei besonders Francis Nösel, Romy Lampe und Vivien Garz zu überzeugen wussten.

HSC 2000 II in Bernburg : Mracek, Heppner – Meissner, Kracht 4, Burmester 8, Degen 5, Sellaoui 6, Garz 5, Brademann 1, Franke 6, Hübner, Lampe, Nösel

HSC 2000 II gegen Seehausen : Mracek - Kracht 2, Burmester 8, Franke 7, Meissner, Garz 4, Sellaoui 5, Hübner, Brademann 1, Nösel 5, Lampe 4.