Merseburg ( ded ). Frauenhandball-Oberligist TuS 1860 Neustadt kassierte im letzten Spiel des Jahres beim MSV Schkopau mit 19 : 34 ( 8 : 15 ) eine deftige Klatsche. Wie schon im Hinspiel hatte TuS nicht den Hauch einer Chance und verlor am Ende deutlich. Für die Magdeburgerinnen war es bereits die vierte Niederlage in Folge.

Es wäre zu einfach, die Niederlage an den Personalproblemen festzumachen. Doch die stark verjüngte TuS-Mannschaft konnte im gesamten Spiel die Ausfälle von vier Stammspielerinnen nicht kompensieren. Bereits nach fünf Minuten lag man 0 : 4 hinten. Schkopau bestrafte die Fehler konsequent und war vor allem aus dem Konterverhalten gefährlich. Der MSV baute die Führung kontinuierlich aus und führte nach 23 Minuten mit 12 : 3. Bis zur Pause konnte TuS den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. Nach Wiederbeginn lief es zunächst etwas besser. Vor allem Kreisläuferin Thürmann und die wieder genesene Haberland sorgten dafür, dass TuS nach 40 Minuten wieder auf 12 : 16 herankam. Doch innerhalb von zehn Minuten zog Buna auf 23 : 13 davon. Bei TuS brachten nur Thürmann und Kietz ihre Normalform, die beide 14 der 19 Treffer erzielten.

TuS : Kuhnert, Ebeling ; – Thürmann 9 / 3, Haegebarth, Jahns, S. Kietz 5 / 1, Kersten, Sonnauer 1, Grabow, Schulz 1, Haberland 3.