Möckern ( apa ). Der Abwärtstrend des BSV 93 II in der Handball-Verbandsliga Nord der Männer hat sich am Wochenende mit einer 23 : 25 ( 12 : 11 ) -Niederlage in Möckern fortgesetzt.

Die Gastegeber führten schnell mit 3 : 0, erst dann wachte die BSV-Zweite auf. Über 3 : 3 und 5 : 5 kamen die Magdeburger in ihre stärkste Phase und zogen mit abgezocker und kontrollierter Spielweise auf 9 : 5 davon. Doch statt weiter Tempo und Leistung hoch zu halten, folgte ein unerklärlicher Einbruch, die Gäste gingen mit gerade mal einem Tor Vorsprung in die Pause.

In Halbzeit zwei konnten die Olvenstedter bis auf 16 : 12 davonziehen. Doch dann war aus Sicht der Gäste alles vorbei. Dem Gastgeber gelang ein 12 : 2-Lauf zum 24 : 18. Damit war das Spiel gedreht und den Elbestädtern entscheidend die Moral genommen.

Nicht nur über den radikalen Leistungseinbruch im zweiten Durchgang, sondern auch über das Verhältnis der Mannschaft zum Trainer und umgekehrt ist reichlich Klärungsbedarf enstanden, der dringend aufgearbeitet werden sollte.

BSV 93 II : Sambleben, Fresia - Tietzmann 3 / 2, Velke 4, Körner, Lärm 4, Kirstein 3, Bischof, Pabst 1, Reiske 4, Draeger 3, Melzer, Striller, Jander 1.