Magdeburg. Am 11. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga der Frauen gastiert Aufsteiger Magdeburger FFC bei der Reserve des ostdeutschen Vorzeigevereins im Frauenfußball, dem 1. FFC Turbine Potsdam. Anstoß ist am Sonntag um 11 Uhr.

Die Bundesligareserve des aktuellen Deutschen Meisters bestimmt seit ihrer Zweitligagründung zur Saison 20004 / 05 das Niveau der Liga mit. Im Vorjahr belegte das Team in der Abschlusstabelle der 2. Bundesliga Nord Rang zwei.

Der gastgebende Tabellenzweite, der bisher nur im Spitzenspiel beim Bundesligaabsteiger und Tabellenführer Herforder SV mit 1 : 3 den Platz als Verlierer verließ, hat trotz der weiteren acht Siege und einem Remis ( 0 : 0 beim Hamburger SV II ) am Nikolaustag keine Geschenke zu verteilen. Sein Ziel ist es, den Herforderinnen so lange wie möglich Paroli zu bieten. Derzeit trennen beide Mannschaften bereits fünf Punkte.

Trotzdem das MFFCTrainerduo Steffen Rau / Jens Schulze auf alle Spielerinnen seines Kaders zurückgreifen kann, ist der Neuling von der Elbe klarer Außenseiter. Ein Punktgewinn wäre für die seit zwei Spielen sieglosen Magdeburgerinnen, wie ein " Sieg ".